Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Vor Grenze gestoppt

Waidhaus. Nachdem sich der mutmaßliche Dieb eines Mercedes GLE einer polizeilichen Kontrolle durch rücksichtslose Fahrweise entziehen konnte, gelang die Festnahme des Mannes wenige Meter vor dem ehemaligen Grenzübergang Waidhaus.

Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung aus Waidhaus wählten am Montagmorgen gegen 8 Uhr auf der Autobahn A 6 einen silberfarbenen Mercedes zur Kontrolle aus, als der Wagen in Richtung Tschechische Republik fuhr. Nachdem die Fahnder dazu das Anhaltesignal setzten, beschleunigte der Wagen und entzog sich diesem Vorhaben. Dazu überholte der Mercedesfahrer mit über 200 Stundenkilometern verschiedene Fahrzeuge auf dem Standstreifen und verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Vohenstrauß West.

Die Polizei-Einsatzzentrale leitete umgehend eine groß angelegte Fahndung nach dem Fahrzeug ein. Darüber hinaus erfolgte auch eine Nachfrage beim Halter des Fahrzeuges in Baden-Württemberg. Der zeigte sich erstaunt über das polizeiliche Anliegen, musste allerdings dann bestätigen, dass sein Fahrzeug mit einem Zeitwert von etwa 80.000 Euro tatsä#chlich entwendet worden war.

Gegen 10.15 Uhr entdeckten Fahnder aus Waidhaus den gesuchten Mercedes auf der ehemaligen B 14 bei Waidhaus auf der Fahrt in Richtung ehemaliger Grenzübergang. Als der Fahrer bemerkte, dass er entdeckt worden war, flüchtete er mit überhöhter Geschwindigkeit durch Waidhaus Richtung Grenze. Hier hatte sich allerdings die Bundespolizei postiert und Maßnahmen vorbereitet, um den Wagen zu stoppen.

Der Mann erkannte dies offensichtlich und landete bei einem Fahrmanöver in der Leitplanke. So gelang etwa zehn Meter vor der Landesgrenze die Festnahme des 34jährigen Mannes mit polnischer Staatsangehörigkeit und die Sicherstellung des entwendeten Fahrzeuges.
30.01.18
zurückOberpfalz im Internet: Vor Grenze gestoppt


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie