Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Kind mißbraucht

Regensburg. Nach dem sexuellen Missbrauch eines Kindes in Regensburg wurde am späten Mittwochnachmittag ein 55jähriger Mann aus dem Regensburger Stadtosten festgenommen.

Die intensive Arbeit der Ermittlungsgruppe „EG Kumpfmühl“ bei der Kriminalpolizei Regensburg unter Beteiligung einer Vielzahl von weiteren Kräften der Kriminal-, der Schutz- und der Bayerischen Bereitschaftspolizei, führte durch einen Hinweis aus der Bevölkerung zur Festnahme eines Tatverdächtigen.


In den frühen Nachmittagsstunden des 24.Januars hatte ein Unbekannter im Bereich der Theodor-Strom-Straße in Regensburg ein Kind angesprochen und so manipuliert, dass es seinen Weg mit ihm bis hin zur Boelckestraße fortsetzte. Dort suchte sich der Täter Sichtschutz im Abgang zu einer Tiefgarage und nahm Handlungen an dem Kind vor. Schließlich ließ der Täter von dem Kind ab und entfernte sich unerkannt entfernt.

Bereits am 10.Januar war es im gleichen Stadtteil von Regenburg zu einem Ansprechen von zwei Kindern gekommen. Nach bisherigem Ermittlungsstand ist der jetzt festgenommende Mann auch hier dringend verdächtig.

Nach Veröffentlichungen (wir berichteten) folgten etwa 50 Hinweise, durch die sich insgesamt etwa 80 neue Spuren ergaben. Eine Mitteilung führte schließlich zum Tatverdächtigen.

Der Mann wurde in den Nachmittagsstunden des Donnerstags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts der sexuellen Belästigung, des sexuellen Missbrauchs von Kindern und der sexuellen Nötigung. Der mutmaßliche Täter wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
15.02.19
zurückOberpfalz im Internet: Kind mißbraucht