Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Räuber-Duo setzt einen Hund als Waffe ein !

Regensburg. Ihre gesamte Barschaft in dreistelliger Höhe raubten zwei bisher unbekannte Männer einer 27-jährigen Frau am Freitag. Nach den bisherigen kriminalpolizeilichen Erkenntnissen saß die Frau gegen 8.25 Uhr auf einer Bank in der Fürst-Anselm-Allee, als die zwei Unbekannten an sie herantraten und sie damit bedrohten den mitgeführten Hund auf sie zu hetzen, sollte sie ihr mitgeführtes Bargeld nicht herausgeben. So händigte die Regensburgerin ihr Geld aus und die Räuber flüchteten in Richtung Stadtmitte.
Beschreibung:
1. Täter: 35 - 38 Jahre alt, ca. 180 cm groß, normale Figur, dunkle, kurze Haare, rundliches Gesicht, braune Augen und Oberlippenbart der bis zum Kinn heruntergezogen ist. Beide Arme sind voll tätowiert. Er sprach niederbayerischen Dialekt mit verwaschener Aussprache und war bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und einer schmutzigen blauen Jeans. Der Mann hatte einen schwarzen Schäferhund bei sich.
2. Täter: 22 - 28 Jahre alt, 185 - 190 cm groß, sehr dürr, seitlich kahl rasierter Kopf und bunter Irokesenschnitt. Er trug schwarze Springerstiefel,, eine schwarze löchrige Hose und eine dunkle Jacke.
Passanten die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zum Geschehen bzw. zur Identifizierung der beschriebenen Täter geben können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer: 0941/506-2681 in Verbindung zu setzen.
03.06.05

Polizei sucht Zeugen

Regensburg. Zu einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten und einem Gesamtschaden von 18.000 Euro an drei tangierten Fahrzeugen kam es am Donnerstag gegen 15 Uhr, auf der Autobahn A 3 (Regensburg - Passau).
Etwa auf Höhe der Anschlussstelle Regensburg-Ost war der bisher unbekannte Fahrer eines hellen Kastenwagens urplötzlich von der rechten auf die linke Fahrspur gewechselt. Dabei übersah er den nachfolgenden BMW einer 38jährigen Autolenkerin aus Nordrhein-Westfalen. Nur mit einer massiven Vollbremsung gelang es ihr ein Auffahren zu vermeiden. Zwei hinter ihr nachfolgende Fahrzeuge, darunter ein uniformiertes Polizeifahrzeug, konnten zwar noch Abbremsen, ein gegenseitiges Auffahren jedoch nicht mehr verhindern.
Der mutmaßliche Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort. Sowohl die 38-Jährige, als auch deren 32-jähriger Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu, ebenso der Lenker eines Pkw Smart - hierbei handelt es sich um einen 24jährigen aus dem Landkreis Straubing. Alle drei verbrachte der Rettungsdienst in ein Regensburger Krankenhaus. Die beteiligten Autos bargen verständigte Abschleppdienste.
Verkehrsteilnehmer die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zur Identifizierung des unfallverursachenden hellen Kastenwagens geben können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg, unter der Telefonnummer: 0941/506-2921, in Verbindung zu setzen.
03.06.05

Mutter entführt ! (Foto)

Foto zurückgezogenRiedenburg. Seit Sonntag wird aus einem Pflegeheim in Riedenburg eine 60jährige Frau vermisst. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde sie von ihrem 34jährigen Sohn ohne Einwilligung des für die Vermisste bestellten Betreuers vom Pflegeheim abgeholt. Die Vermisste ist Zuckerkrank und dringend auf lebensnotwendige Medikamente angewiesen. Nach einer Beinamputation sitzt sie im Rollstuhl. Vermutlich halten sich Mutter und Sohn in dem Bereich München / Starnberg auf und dürften mit dem Pkw Seat Marbella, amtliches Kennzeichen L - PU 9403, unterwegs sein.
Der Sohn ist etwa 180 cm groß, hat eine schlanke Figur und eine Vollglatze. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kelheim, Telefon 09441 / 5042-0, entgegen.

Aktualisierung:
Am Freitag-Vormittag konnte im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung die stark zuckerkranke und auf Medikamente angewiesene Frau aufgegriffen werden. Zusammen mit ihrem Sohn hielt sie sich im Bereich Starnberg auf. Zur Versorgung wurde sie wieder in das Pflegeheim nach Riedenburg verbracht.
02.06.05

Betrüger geknipst (Foto)

Landshut. Eine unbekannte männliche Person hob mit einer gestohlenen Scheckkarte am 18. und 19.März bei verschiedenen Banken in Landshut insgesamt 3.024 Euro von einem fremden Konto ab. Bei einer der insgesamt neun Tatausführungen wurde er am Geldautomaten beim Edeka-Center in der Podewilsstraße fotografiert.
Hinweise zur Identität der abgebildeten Person bitte an die Polizeiinspektion Landshut unter Telefonnummer 0871 / 9252-0.
01.06.05

Radler biß zu

Amberg. Weil er ohne Licht und in Schlangenlinien auf dem Kaiser-Wilhelm-Ring in Höhe der Trimax-Turnhalle in Richtung Eglseer Straße unterwegs war, stoppte eine Polizeistreife einen 19-jährigen Mann am Mittwoch gegen 1.30 Uhr. Der Grund für die Schlangenlinien stellte sich dabei sofort heraus. Der junge Mann war nach einer Feier alkoholisiert mit seinem Mountainbike auf dem Nachhauseweg. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an.
Der 19-jährige wurde deshalb vorläufig festgenommen. Dabei spreizte er sich und wollte verhindern, dass ihn die Beamten mitnahmen. Er brüllte herum und rastete völlig aus. Zu guter Letzt täuschte er noch einen Asthmaanfall vor. Daraufhin wurde das BRK hinzugezogen. Hier stellte sich eine wundersame Genesung ein und der 19-Jährige war beschwerdefrei. Der Abtransport ins Krankenhaus wurde mit dem Rettungswagen durchgeführt. Dabei leistete der Festgenommene wiederum Widerstand. Er trat mit Füßen nach den Polizeibeamten und versuchte, einen Rettungssanitäter in den Oberschenkel zu beißen. Zur Abrundung wurden alle eingesetzten Kräfte vehement beleidigt.
01.06.05

Insekt im Helm

Sulzbach-Rosenberg. Ein Insekt, das sich im Schutzhelm verfing, brachte am Dienstag gegen 21 Uhr eine 18-jährige Motorradfahrerin zu Fall.
Die junge Frau war mit einem Motorroller auf der B 85 Richtung B 14 unterwegs und bog nach links nach Sulzbach-Rosenberg ab. Während der Fahrt verfing sich ein Insekt in ihrem Helm, wodurch die Frau derartig in Panik geriet, dass sie die Herrschaft über ihr Zweirad verlor und gegen einen Ampelmasten im Grünstreifen knallte. Beim Aufprall wurde die gesamte Vordergabel zurückgestaucht und die Lenkerin fiel samt ihrem Kleinkraftrad nach rechts auf die Fahrbahn der B 85.
Die Frau wurde schwer verletzt. Sie erlitt eine große Fleischwunde am Oberschenkel und am Knie und musste nach Versorgung durch den Notarzt ins Sulzbacher Krankenhaus eingeliefert werden. An ihrem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro.
01.06.05
Anfang ... 1049 - 1050 - [1051] - 1052 - 1053 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß