Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Beil ins Gesicht

Regensburg. Bereits am vorletzten Wochenende erlitt eine 19jährige Frau schwerste Gesichtsverletzungen, nachdem ihr ein gleichaltriger Mann an den Schillerwiesen mit der stumpfen Seite eines Beils ins Gesicht geschlagen haben soll. Jetzt wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

Am Samstag, 13. August, gegen 2.45 Uhr befand sich die jugne Frau mit Freunden an der Schillerwiese, als sich drei junge Männer auf Fahrrädern der fünfköpfigen Gruppe näherten . Es sei zu einer kurzen Meinungsverschiedenheit zwischen einzelnen Beteiligten aus den jeweiligen Gruppen gekommen. In der Folge habe ein Mann aus der Gruppe der Fahrradfahrer unvermittelt der 19jährigen Frau mit der stumpfen Seite eines mitgeführten Beils ins Gesicht geschlagen.

Die Frau erlitt dadurch diverse Brüche im Gesicht und verlor mehrere Zähne.

Die Polizei fahndete intensiv nach den Männern und der Rettungsdienst brachte die junge Frau in ein Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde. An der Fahndung waren eine Vielzahl von Streifen und auch ein Polizeihubschrauber eingebunden.


Die Ermittlungen wurden noch in der Nacht von der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg übernommen. Durch diese umfangreichen Ermittlungen konnte schließlich ein Tatverdacht gegen einen 19jährigen Regensburger begründet werden.

Inzwischen konnte ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Mann beantragt werden. Er wurde am Donnerstag festgenommen und dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg vorgeführt, der den Haftbefehl erließ.
26.08.22
zurückOberpfalz im Internet: Beil ins Gesicht