Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Scheune brannte nieder

Weiding, Landkreis Schwandorf. Aus noch nicht geklärter Ursache brannte am Donnerstag gegen 14.15 Uhr eine landwirtschaftlich genutzte Scheune an der Hauptstraße bis auf die Grundmauern nieder. Der Schaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.
Das Feuer brach gegen 14.15 Uhr aus und wurde von Anwohnern entdeckt, die die Polizei und Feuerwehr verständigten. Die Flammen hatten bereits auf Nachbargebäude übergegriffen. Den Wehrmännern der FFW Weiding gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen, bevor ein noch größerer Schaden entstanden war. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löschmaßnahmen leichter verletzt. Er erlitt Verbrennungen an der linken Gesichtshälfte und musste zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus Oberviechtach gebracht werden. Danach wurde er wieder entlassen.
Die Brandfahnder der Amberger Kripo haben die Sachbearbeitung aufgenommen. Nach ihren Schätzungen dürfte der Schaden auf etwa 100.000 Euro gehen. Die in Holzbauweise errichtete neun Mal elf Meter große Scheune wurde völlig zerstört. Es konnte deshalb von den Brandfahndern keine Brandausbruchsstelle lokalisiert werden. Auch die Ermittlungen nach der Brandursache gestalten sich äußerst schwierig.
Es könnte durchaus durch eine technische Ursache zum Brand gekommen sein. Für Brandstiftung haben sich bisher keinerlei konkrete Anhaltspunkte ergeben. Geschädigt ist ein 52jähriger Mann aus Weiding.
17.06.05
zurückOberpfalz im Internet: Scheune brannte nieder