Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Feuer in Wohnheim

Pentling. In der Nacht auf Dienstag entstand in einem Waschraum in einem Studentenwohnheim An der Steinernen Bank ein Feuer. Zwei Menschen erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden ärztlich behandelt.

Gegen 3 Uhr ging die Meldung über ein Feuer im Erdgeschoss des Studentenwohnheims bei der Polizei ein. Zu dieser Zeit befanden sich etwa 150 Personen im Anwesen. Alle konnten das Haus verlassen. Zwei der Bewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden vor Ort ambulant medizinisch versorgt.

Den alarmierten Feuerwehren gelang es schnell, das Feuer in einem Waschraum zu löschen. Der entstandene Sachschaden wird nach einer ersten Schätzung auf 10.000 Euro geschätzt

Die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache nahm noch in den Nachtstunden die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg auf.

Aktualisierung: Inzwischen geht die Kripo bei der Brandursache von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung aus.
25.07.17

Schlechte Anlage

Weiden. Die Betreiberin einer Marketingfirma wandte sich mit einer Anzeige wegen Anlagebetruges an die Kriminalpolizeiinspektion Weiden.

In der Zeit zwischen Ende Mai und Ende Juni erbeuteten bislang unbekannte Täter bei der Firma einen fünfstelligen Betrag, nachdem sich die Frau hohe Renditen im Angebot einer Online Tradingfirma versprochen hatte. Als sich im weiteren Verlauf Ungereimtheiten ergaben, wandte sie sich an die Polizei. Kriminalbeamte in Weiden ermitteln nun wegen des Verdachts des Anlagebetruges.

Bei auffallend hohen Renditen warnt die Polizei vor schnellen Entscheidungen und möglicherweise unbedachten Vermögensverfügungen. Gerade wenn Online-Angebote besonders verlockend erscheinen, gelte es besonnen zu handeln.
24.07.17

Seniorin beklaut

Schwandorf. Unbekannte Reinigungskräfte nutzten die Arglosigkeit einer Seniorin und entwendeten einige tausend Euro Bargeld

Die 83jährige Schwandorferin nutzte die Dienste von dubiosen Teppichreinigern und bezahlte dabei den vereinbarten dreistelligen Betrag aus einem gut gefüllten Geldumschlag im Wohnzimmer. Genau dies hatten die drei unbekannten "Reiniger" beobachtet und deshalb mitgeteilt, dass sie erneut zur Teppichimprägnierung kommen müssten. So erschienen die drei südländischen Männer im Alter von etwa 25 bis 40 Jahren am Samstagmorgen neuerlich bei der Rentnerin.


Sie lenkten die arglose Dame mit einem mitgebrachten Kuchen in der Küche ab und nahmen das Geldkuvert mit einigen tausend Euro aus dem Wohnzimmer an sich.

Zudem entfernten sich noch den Akku aus dem Telefon in der Wohnung und verließen das Anwesen.
23.07.17

Schmuck erbeutet

Regensburg. Beim Einbruch in ein Einfamilienhaus erbeuteten bisher unbekannte Täter Schmuck und Werkzeuge.

Am Freitag zwischen 19.30 und 23.45 Uhr drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam über die Terrassentür in ein Wohnhaus im Güntherweg ein und verursachten einen Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Im Anwesen entwendeten der oder die Täter Schmuck und Werkzeuge. Genauere Angaben zum Diebesgut können noch nicht genannt werden, hieß es von der Polizei.

Vor dem Haus hielten sich zur Tatzeit zwei jüngere Männer auf. Ob ein Zusammenhang mit dem Einbruch besteht ist jedoch nicht bekannt.

Hinweise unter Telefon 0941/506-2888.
22.07.17

Feuerwehrfrau verletzt

Regenstauf. Bei einem Brand in einem metallveredelnden Betrieb entstand in der Nacht zum Freitag erheblicher Sachschaden. Eine Feuerwehrfrau wurde leicht verletzt.

egen 1.45 Uhr meldeten mehrere Anwohner einen Brand im Bereich der Bayernstraße in Regenstauf. In einer Produktionshallewar aus noch unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Bei Eintreffen der Feuerwehr und Rettungskräfte stand das etwa 800 Quadratmeter große Gebäude bereits in Vollbrand.

Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr brannte die Halle aus. Eine Gefahr für Anwohner bestand laut Feuerwehr nicht. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere hunderttausend Euro.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruches war ein Arbeiter in der Halle tätig. Der Mann blieb unverletzt. Eine Feuerwehrfrau wurde beim Löscheinsatz leicht verletzt und musste vor Ort ärztlich behandelt werden.

Die Brandursache ist noch unklar. Die weiteren Ermittlungen dazu werden von der Kriminalpolizei Regensburg geführt.
21.07.17

Bub von Auto erfaßt

Amberg. In der Dreifaltigkeitsstraße lief am Mittwoch gegen 18.50 Uhr ein siebenjähriger Junge beim Spielen mit anderen Kindern, unvermittelt in die Fahrbahn.

Er wurde von einem VW-Polo eines 21jährigen Mannes erfasst und glücklicherweise nur leicht verletzt.

Das Kind wurde vom Roten Kreuz ins Klinikum gefahren.

Der Schaden am Auto ist gering.
20.07.17
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie