Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Motorradfahrer starb

Regenstauf. Am Samstag gegen 17.35 Uhr kam es auf der Autobahn A 93 auf Höhe der Anschlussstelle Regenstauf zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 53jähriger Motorradfahrer aus der nördlichen Oberpfalz starb.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der Mann in Richtung Regensburg und kam im Bereich der Anschlussstelle Regenstauf kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Motorrad prallte gegen die rechte Schutzplanke. Dabei erlitt der Mann tödliche Verletzungen.


Der Fahrer eines nachfolgenden Audis konnte eine Kollision mit dem Motorrad, das auf die Überholspur zurückgeschleudert wurde, durch eine Vollbremsung noch verhindern. Dies gelang einem hinter dem Audi fahrenden Motorradfahrer nicht mehr rechtzeitig, er prallte in das Heck des vorausfahrenden Audis und stieß anschließend gegen das auf der Fahrbahn liegende Motorrad des Oberpfälzers.

Dadurch erlitt er schwere Verletzungen und musste an der Unfallstelle reanimiert werden. Er wurde vom Rettungsdienst in eine Regensburger Klinik eingeliefert. Nach derzeitigem Sachstand besteht bei ihm keine Lebensgefahr. Der Autofahrer blieb unverletzt.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30 000 Euro. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg ein Gutachter beigezogen.
24.08.19

Tödlicher Überschlag

Barbing. Ind er Nacht zum Freitag kam es auf der Autobahn A 3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Wörth-Wiesent zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang.

Gegen 22.05 kam ein 21jähiger Fahrer eines BMW aus dem Landkreis Regensburg bei hoher Geschwindigkeit aus zunächst noch unbekannter Ursache mit seinem Wagen nach rechts von der Autobahn ab. Der BMW fuhr die Böschung hinunter, durchbrach den Wildschutzzaun und die Umzäunung eines Solarfeldes, bis er schließlich am Dach liegend im Solarfeld liegen blieb. Der Fahrer wurde dabei sofort getötet.


Sein 24jähiger Beifahrer kam erst außerhalb des Fahrzeuges wieder zu Bewusstsein und konnte einen Notruf absetzen. Da noch fraglich war, ob sich eine dritte Person im Fahrzeug befand, wurde die Unfallstelle mit den eingetroffenen Rettungskräften und den Kräften der Feuerwehren abgesucht. Auch ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt, eine dritte Person konnte jedoch nicht festgestellt werden.

Der Beifahrer kam mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum Regensburg und wurde dort stationär aufgenommen.

Nach Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter hinzugezogen, eine Blutentnahme durchgeführt und das totalbeschädigte Fahrzeug im Wert von rund 17.000 Euro sichergestellt. Im Laufe der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf ein anderes Fahrzeug, dessen Beteiligung derzeit noch überprüft wird.

Der rechte Fahrstreifen wurde samt Pannenstreifen während der Unfallaufnahme gesperrt, zu wesentlichen Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht. Die Autobahn wurde um 2.50 Uhr durch die Autobahnmeisterei wieder freigegeben.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sollen sich Zeugen unter Telefon 0941/506-2921 bei der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg melden.
23.08.19

Wohnung angezündet

Regensburg. Am Donnerstagvormittag wurde ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Alteglofsheim gemeldet. Ein Mann wurde leicht verletzt. Nach den ersten Ermittlungen geht die Polizei von einem Suizidversuch aus.

Gegen 8.45 Uhr wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Birkenstraße in Alteglofsheim ein Brand in einer Wohnung entdeckt. Ein sich alleine in der Wohnung befindlicher 52jähriger Mann konnte von Anwohnern rechtzeitig gerettet werden. Er wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.


Andere Menschen wurden nicht verletzt. Der Brand konnte schnell durch Anwohner und die Feuerwehr gelöscht werden.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Derzeit ist von einer Brandlegung in suizidaler Absicht durch den 52jährigen Mann auszugehen, hieß es.

Die Schadenshöhe ist noch unklar, dürfte nach ersten Einschätzungen jedoch eher gering sein.
22.08.19

Toter im Gebüsch

Regensburg. Passanten fanden am späten Sonntagnachmittag einen leblosen Mann in einem Gebüsch in der Nähe eines Sportplatzes.

Der hinzugezogene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg geht inzwischen von einem Sturzgeschehen aus.


Die Identität des Toten steht fest, es handelt sich um einen 60jährigen Mann, der in Regensburg eine Meldeanschrift hatte. Tatsächlich dürfte der Mann zuletzt obdachlos gewesen sein.

Die Ermittlungen haben keinen Hinweis auf ein Fremdverschulden ergeben.
21.08.19

Pflastersteine geworfen

Regensburg. Am Montagabend kam es zu Randale durch eine Personengruppe auf dem Regensburger Domplatz. Aus der Gruppe mit deutschen und irkaischen Jugendlichen wurden Pflastersteine auf Polizeibeamte geworfen.


Am Dienstag-Nachmittag wurde ein 17jähriger Iraker wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Der erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Mann. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
20.08.19

Raubüberfall in Neunburg

Neunburg v. Wald. Am Montag-Vormittag erbeutete ein bislang unbekannter Räuber mit vorgehaltener Waffe in einer Tankstelle an der Amberger Straße in Neunburg mehrere hundert Euro Bargeld.

Der mit einer Tüte über dem Kopf maskierte Mann betrat gegen 10.50 Uhr die Tankstelle und forderte mit einer Waffe in der Hand Bargeld. Er erbeutete mehrere hundert Euro. Anschließend flüchtete er zu Fuß in unbekannte Richtung.


Beschreibung des Täters:
  • etwa 180 Zentimeter groß, 25 bis 35 Jahre alt, rotblonde Haare, Vollbart, ärmellose Jacke mit Totenkopfaufdruck auf der Rückseite, dunkle Jogginghose mit weißen Streifen, weiße Turnschuhe
Der Mann trug während der Tat eine Tüte über dem Kopf.

Unmittelbar eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ergebnislos. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernommen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 09621/ 890-0 oder den Polizeinotruf.

Aktualisierung: Bei den sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte gegen 12 Uhr ein dringend tatverdächtiger 20jähriger Mann aus Neunburg vorm Wald in seiner Wohnung vorläufig festgenommen werden.
19.08.19
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

AOK

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt