Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Opa fährt Bub tot

Sulzbach-Rosenberg. Am späten Montagabend ereignete sich auf einem Feld im Gemeindebereich Sulzbach-Rosenberg ein tragischer Unfall, bei dem ein Kleinkind ums Leben kam.

Nach den bislang durchgeführten Ermittlungen, war ein 63jähriger Mann mit seinem Traktor auf ein Feld gefahren, um dort Steine zu sammeln. Seinen zweijährigen Enkel setzte er auf Bitten des Jungen in die angebaute Frontwanne.

Als der Landwirt den Jungen plötzlich nicht mehr in der Schaufel sitzen sah, stoppte er den Traktor und stellte fest, dass das Kind vom Hinterreifen überrollt worden war.

Wenige Stunden später verstarb das Kind im Krankenhaus. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen übernommen.
28.09.16

Betrüger gefilmt (Foto)


Ganove bei der Arbeit

Regensburger. Ein bislang unbekannter Ganove gelangte in verschiedenen Banken an Kundendaten und erstellte mit diesen in betrügerischer Absicht Überweisungsbelege.

So ergaunerten der oder die Täter bereits mehrere tausend Euro. Durch die Veröffentlichung eines Bildes erhoffen sich Ermittler in Weiden und Regensburg Hinweise zur Identität des Mannes.


Der Täter gelangte am 28.August in der Bahnhofstraße in Weiden und am 30.August in Stadtamhof in Regensburg in Vorräumen von Geldhäusern jeweils an vertrauliche Kundendaten und erstellte mit diesen Überweisungsbelege. Die Überweisungen erfolgten dann auf ein Konto in Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen, wo die Beträge bis zur Feststellung der Taten bereits abgehoben waren.

In diesem Zusammenhang fahndet die Oberpfälzer Polizei nach einem jungen Mann. Die gesuchte Person ist etwa 25 Jahre alt, rund 175 Zentimeter groß und schlank.

Wer Angaben zur Identität des Mannes machen kann, soll sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Weiden unter Telefon 0961/401-291 oder der Polizeiinspektion Regensburg Nord unter Telefon 0941/506-2221in Verbindung setzen.
27.09.16

Mädchen vermißt (Foto)

Thalmässing. Bereits seit 9. September wird die 15jährige Kristina Lovasova vermisst.

Die Schülerin war in einer Mädchenwohngruppe untergebracht. Nach einem Ausflug nach Regensburg kehrte sie nicht mehr in die Wohngruppe zurück. Letztmals wurde Kristina am Dienstag, 13.September, von einer Freundin in den „Regensburg Arcaden“ gesehen. Seitdem fehlt jede Spur von dem Mädchen. Vermutlich hält sich Kristina im Regensburger Innenstadtbereich auf, wobei auch nicht ganz auszuschließen ist, dass Kristina auf dem Weg in die Slowakei zu Verwandten ist.

Beschreibung:
  • schlank, etwa 160 Zentimeter groß, extrem lange, hellbraune Haare mit blond gefärbten Spitzen, europäischer Typ, sie spricht deutsch mit leichtem Akzent.
Hinweise zum Aufenthalt des Mädchens unter Telefon 09401/9302-0.
26.09.16

Ein Toter, zwei Verletzte

Pfatter. Tödliche Verletzungen zog sich ein 42jähriger Autofahrer zu, der auf gerader Strecke zu einem Überholvorgang ausscherte, dabei ins Schleudern geriet und nach links von der Fahrbahn abkam. Der mit drei Männern besetzte BMW stieß dann frontal gegen einen Baum.

Am Samstag gegen 19.35 Uhr befuhr ein 42jähriger Rumäne mit seinem BMW 320d aus Richtung Pfatter kommend die Bundesstraße 8 in Fahrtrichtung Regensburg. Mit ihm im Fahrzeug saßen zwei weitere Männer aus Rumänien. Alle drei Personen arbeiten bei einer deutschen Paketdienstfirma und haben einen Zweitwohnsitz im Landkreis Regensburg.

Auf Höhe der östlichen Zufahrt zum Ortsteil Geisling wollte der Mann auf der geraden Strecke ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen. Dabei scherte er mit seinem Wagen ruckartig aus, geriet dabei in Schleudern und kam im weiteren Verlauf nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen stieß dann nach wenigen Metern frontal mit der Beifahrerseite gegen einen Baum.

Dabei wurden alle drei Personen im Fahrzeug eingeklemmt. Sie mussten durch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus dem total beschädigten Fahrzeug befreit werden.

Der 42jährige Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Seine beiden 22 und 23 Jahre alten rumänischen Mitfahrer erlitten schwerste Verletzungen. Sie wurden nach der Erstversorgung in Regensburger Krankenhäuser verbracht. Andere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfall nicht beteiligt.
25.09.16

Motorradfahrer starb

Tirschenreuth. Aus noch unbekannter Ursache geriet der 42jährige Fahrer einer Suzuki auf einer abschüssigen Ortsverbindungsstraße von der Fahrbahn ab. Er zog sich schwerste Verletzungen zu und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag gegen 16.15 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Hofstetten nach Punreuth im Landkreis Tirschenreuth. Bei der Straße handelt es sich um die sogenannte „Panoramastraße“. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar. Überhöhte Geschwindigkeit kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, hieß es von der Polizei. Der 42jährige Mann kam etwa 300 Meter vor der Ortschaft Punreuth nach links von der Fahrbahn ab.

Reanimationsversuche des hereingerufenen Rettungsdienstes blieben erfolglos. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Neben Rettungsdienstfahrzeugen war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Der entstandene Schaden am Motorrad wird auf 5000 Euro beziffert.
24.09.16

Räuber noch unbekannt

Sinzing. Wie berichtet ereignete sich am Freitag vor einer Woche gegen 23.15 Uhr ein bewaffneter Raubüberfall auf ein Ehepaar im Sinzinger Ortsteil Kleinprüfening.

Nachdem der 39jährige Ehemann auf Klingeln die Haustüre geöffnet hatte, sah er sich zwei maskierten Personen gegenüber, die ihn mit einer Schusswaffe bedrohten. Im Haus befand sich zu dieser Zeit auch die 38jährige Ehefrau, die ebenfalls von einen weiteren Unbekannten mit Waffengewalt zum Stillhalten gezwungen wurde.

Die drei maskierten Täter zwangen das Ehepaar, den im Haus vorhandenen Safe zu öffnen und das darin befindliche Bargeld im Wert eines fünfstelligen Euro-Betrages auszuhändigen. Anschließend wurden sie gefesselt, konnten sich jedoch selbst befreien und die Polizei verständigen.

Für die Flucht nutzten die drei Unbekannten zunächst das Auto des Ehepaares. Es handelt sich hierbei um eine silberfarbene Mercedes-AMG Limousine. Das Fahrzeug wurde nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernt unter der Eisenbahnbrücke in der Mariaorter Straße in Kleinprüfening wieder aufgefunden.

Obwohl unmittelbar nach der Verständigung ein polizeiliches Großaufgebot am Tatort und im Umfeld mit der Fahndung nach den Tätern begann, konnten sie bislang nicht identifiziert oder festgenommen werden. In die Fahndung waren auch Diensthundeführer eingebunden.

Bei der Kriminalpolizei Regensburg wurde die Ermittlungsgruppe „Fliederweg“ zur Fallbearbeitung gegründet, die mit Hochdruck den bereits eingegangenen Hinweisen nachgeht. Diese werden bewertet und nach Priorität abgearbeitet. Einen weiteren Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit bildet die akribische Spurensicherungsarbeit.

Nähere Erkenntnisse zu Beschreibungen der unbekannten Tätern konnten bislang nicht erlangt werden. Das überfallene Ehepaar beschrieb drei männliche Täter, die maskiert und dunkel gekleidet waren. Die Männer sprachen gebrochen Deutsch und dürften im Alter von 20 bis 30 Jahren gewesen sein.

Die Kriminalpolizei Regensburg bittet erneut unHinweise unter Telefon 0941/506-2888.
23.09.16
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Winkler