Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Drogen gefunden

Schwandorf. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei im südlichen Landkreis Schwandorf verschiedene Betäubungsmittel.

Der 21jährige Wohnungsinhaber sprang zunächst aus einem Fenster, um zu fliehen. Allerdings standen Zivilfahnder draußen bereit und verhinderten die Flucht.


Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Ermittler schließlich mehrere hundert Gramm Marihuana sowie Amphetamin und Ecstasy. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt.

Der Tatverdächtige wurde in der Nacht zunächst vorläufig festgenommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen.
02.11.22

Toten Mann entdeckt

Obertraubling. Bei den Löscharbeiten zu einem Brand eines Wohnhauses entdeckten Feuerwehrleute am Sonntag-Nachmittag einen toten Mann.

Gegen 14.55 Uhr wurde per Notruf ein Feuer in dem Wohnhaus mitgeteilt. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Vor Ort wurde aber eine tote männliche Person gefunden. Nach aktuellem Ermittlungsstand besteht der Verdacht, dass es sich dabei um ein suizidales Geschehen handelt.


In dem Wohnhaus befanden sich keine weiteren Personen. Die Höhe des Sachschadens liegt nach aktuellem Erkenntnisstand im unteren fünfstelligen Bereich.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen zur Brand- und Todesursache übernommen.
23.10.22

Drogenlabor entdeckt

Cham. Bei einer Durchsuchung in einer Wohnung fanden Polizeibeamte ein Labor, in frm vermutlich Crystal Meth hergestellt wurde.

Ein Hinweis brachte die Polizeibeamten auf die Spur eines Tatverdächtigen. Der soll Betäubungsmittel hergestellt und verkauft haben. Nach intensiven Ermittlungen der Polizeiinspektion Bad Kötzting konnte ein zweiter Tatverdächtiger identifiziert werden, dessen Wohnung für die Herstellung des Betäubungsmittels benutzt wurde.

In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurden Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der beiden Männer beantragt und am Dienstag vollzogen.


In einer der Wohnungen fanden die Polizisten ein Labor zur Herstellung von Betäubungsmittel. Nach aktuellen Ermittlungsstand wurde dort Crystal Meth hergestellt. Für die Sicherstellung des Labors und die Auswertung der gefundenen verdächtigen Stoffe wurde das Bayerische Landeskriminalamt hinzugezogen.

Die weiteren Ermittlungen werden nun durch die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg in Zusammenarbeit mit dem BLKA geführt.
16.10.22

In Behörde Feuer gelegt

Schwandorf. Gegen einen Einbrecher und Brandstifter im Schwandorfer Landratsamt wurde jetzt von einem Richter ein Unterbringungsbefehl erlassen.

Der 23jährige malische Staatsangehörige war am Dienstag gewaltsam in die Behröde eingedrungen, hatte dort mehrere Gegenstände beschädigt und Feuer gelegt. Die über die Brandmeldeanlage alarmierte Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Ein Auto, dessen Fahrzeugschlüssel ebenfalls entwendet wurden, fand die Polizei mit laufendem Motor auf dem Parkplatz.


Nach akribischer Tatortarbeit, Spurenauswertung und Ermittlungen konnte die Amberger Kriminalpolizei am Donnerstag gegen 11 Uhr einen Tatverdächtigen ermitteln und vorläufig festnehmen.

Inzwischen bestehen Anhaltspunkte, dass der 23jährige Mann zum Zeitpunkt der Tat möglicherweise nicht voll schuldfähig gehandelt haben könnte. Er wurde in einer Fachklinik untergebracht.
09.10.22

In die Tiefe gestürzt

Kastl. Ein Kletterer am Lauterachfels in der Gemeinde Kastl ist in die Tiefe gestürzt und wurde dabei schwer verletzt.

Am Montag gegen 16.45 Uhr stürzte der aus dem Landkreis Regensburg stammende Mann etwa drei Meter in die Tiefe.


Er wurde mit dem Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Wie es zu dem Unfall kam ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen in Zusammenarbeit mit speziell geschulten Polizeibeamten für Alpinunfälle.
04.10.22

Von Sonne geblendet


Eine Autofahrerin überfuhr ein Verkehrsschild
Foto: Polizei
Amberg. Bei der Ausfahrt von einer Tankstelle in der Fuggerstraße wurde am Dienstag gegen 17.45 Uhr eine 83jährige Fahrzeuglenkerin von der Sonne geblendet.

Deshalb übersah die Ambergerin ein aufgestelltes Verkehrszeichen und überfuhr es-


Es entstand dabei ein Sachschaden am Pkw in Höhe von rund 4000 Euro und am Verkehrszeichen in Höhe von 150 Euro.

Verletzt wurde die Dame durch den Unfall nicht.
28.09.22
1 - [2] - 3 - 4 ... Ende