Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Bankräuber gefaßt ?

Bad Kötzting. Am Mittwochmorgenging eine Mitteilung über einen Banküberfall in Höhenwarth ein. Zwischenzeitlich wurde ein tatverdächtiger Mannfestgenommen.

Um 8.16 Uhr betrat ein Mann die Bank in der Hauptstraße in Hohenwarth im Landkreis Cham. Ertrug eine Sturmhaube und führte einen Rucksack mit sich. Mit vorgehaltener Schusswaffe bedrohte er dann einen Bankmitarbeiter.

Im weiteren Verlauf kam es zu einem Gerangel zwischen dem Räuber und dem Angestellten, der daraufhin aus der Filiale fliehen konnte und um Hilfe rief. Auch der Täter ergriff ohne Beute die Flucht.

Unter Führung der Polizeiinspektion Bad Kötzting wurde eine großangelegte Fahndung unter Beteiligung einer Vielzahl von Kräften der Oberpfälzer Polizei, aber auch niederbayerischer Kollegen, der Bundespolizei und der tschechischen Polizei eingeleitet.

Nach Zeugenhinweisen und weiterer Ermittlungen richtete sich der Verdacht im Laufe der Fahndung gegen einen 24jährigen Mann aus dem Landkreis. Im Zuge der Überprüfung erhärteten sich Verdachtsmomente gegen ihn, weshalb der Mann vorläufig festgenommen wurde.
10.10.18

Tödlicher Absturz

Regensburg. Am Montagmorgen stürzte ein Handwerker in einem Rohbau in der Lessingstraße durch ein Loch im Boden eine Etage in die Tiefe und zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Die Kriminalpolizei Regensburg hat im Zusammenhang mit dem Todesfall die Ermittlungen aufgenommen. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnisse gehen die Ermittler von einem tragischen Unfallgeschehen aus.

Das Opfer war gegen 7.30 Uhr mit Kabel-Verlegearbeiten beschäftigt. Dabei stürzte der 59jährige Mann etwa vier Meter in die Tiefe. Trotz einer umgehenden Verständigung des Rettungsdienstes starb der Mann noch an der Unfallstelle.

In die polizeilichen Ermittlungen wurde auch das Gewerbeaufsichtsamt eingebunden.
08.10.18

Blutiger Disko-Streit

Regensburg. Blutig endete die Partynacht für zwei 34 und 35 Jahre alte Männer.

Sie gerieten aus bislang unbekannten Gründen in der Diskothek Partymaus im Gewerbepark in Regensburg aneinander. Bei der Auseinandersetzung gingen die beiden alkoholisierten Raufbolde mit Glasscherben aufeinander los.

Die Streithähne fügten sich gegenseitig oberflächliche Schnittverletzungen zu. Beide wurden in Krankenhäuser in Regensburg gebracht. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.
07.10.18

Selbst Polizei alarmiert

Regensburg. Eine 45jährige Fahrradfahrerin wählte am am späten Freitag-Abend im Regensburger Stadtnorden selbst den Notruf.

Dort teilte sie mit, dass sie mit dem Fahrrad gegen ein Auto gefahren sei. Die eingetroffenen Beamten führten einen Alkoholtest bei der Dame durch und mussten feststellen, dass sie mit 1,8 Promille unterwegs war. Eine Weiterfahrt hatte sich für die Dame somit erledigt. Es folgte eine Blutentnahme.

Ein beschädigtes Auto konnte übrigens weder von der Frau gezeigt, noch durch die Streifenbeamten gefunden werden.
06.10.18

Scheunen brannten

Bad Kötzting. Beim Brand zweier Scheunen auf einem landwirtschaftlichem Anwesen im Bad Kötztinger Ortsteil Niesassen entstand rund 100.000 Euro Sachschaden.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Freitag gegen 1.25 Uhr eine alte Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens, in der sich Holz- und Strohvorräte befanden, in Vollbrand. Der Brand griff auf die danebenstehende Scheune über, auf der sich eine Photovoltaikanlage befand.

Wegen Problemen bei der Löschwasserversorgung drohte der Brand auch auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Am Wohnhaus selbst zerplatzten wegen der Hitzeentwicklung einige Fensterscheiben. Das Feuer konnte aber von den Feuerwehren unter Kontrolle gebracht werden.

Bei dem Brand wurde niemand verletzt.
05.10.18

Wahlplakate beschmiert

Burglengenfeld. Bislang unbekannte Täter haben am Wochenende Wahlplakate und eine Tafel beschmiert.

Die Täter verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Die betroffenen Objekte liegen in Burglengenfeld an der Staatsstraße 2397, in Maxhütte-Haidhof an der Kreisstraße SAD 5 und im Ortsteil Wölland.


Der oder die Täter waren offensichtlich politisch motiviert, weshalb die Kriminalpolizei Amberg die Ermittlungen übernahm.
04.10.18
1 - [2] - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß