Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Frau sexuell bedrängt

Kümmersbruck. Bereits am Montag vor einer Woche kam es in der Vilstalstraße in Kümmersbruck gegen 11 Uhr zu einer sexuellen Nötigung einer 36jährigen Frau. Die Frau befand sich in ihrer Arbeitsstätte, als ein 50jähriger Paketzusteller zunächst Ware anlieferte. Nach kurzer Zeit betrat er erneut die Räumlichkeiten und überreichte der Frau eine Schachtel Pralinen.

Danach wurde er gegen den ausdrücklichen Willen und auch trotz körperlicher Gegenwehr der Frau sexuell zudringlich. Als sich die Frau von dem Mann losreißen konnte, verließ er den Tatort.


Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg erließ das Amtsgericht Amberg nun gegen den Mann Haftbefehl. Er konnte von einer Streife der Amberger Polizei festgenommen werden. Das Gericht bestätigte den Haftbefehl. Danach wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
28.12.21

Zwei Tote gefunden

Regensburg. In Regensburg wurden am Sonntag an zwei verschiedenen Orten die Leichen eines 38jährigen Mannes und seiner 31jährigen Lebensgefährtin gefunden.

Gegen 4.15 Uhr starb im Bereich der Bahngleise nahe des Hauptbahnhofes ein 38jähriger Mann. Es liegen Anhaltspunkte vor, die auf einen Suizid hindeuten, hieß es vorsichtig von der Polizei.


Am Nachmittag des gleichen Tages wurde die 31jährige Lebensgefährtin des Mannes tot in ihrer Wohnung gefunden. Eine am Montag durchgeführte Obduktion ergab Hinweise, dass die Frau durch stumpfe Gewalt gegen den Halsbereich gestorben ist. Außerdem gibt es Anhaltspunkte, dass sie zum Todeszeitpunkt des Mannes bereits tot war.

Die Kriminalpolizei Regensburg sicherte Spuren und hat die Ermittlungenzu den Hintergründen der Todesfälle aufgenommen.
21.12.21

Kurierfahrer überfallen

Regensburg. Bislang unbekannte Täter überfielen in Bernhardswald einen Kurierfahrer und raubten sein Dienstfahrzeug.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nun Zeugen, die möglicherweise relevante Beobachtungen gemacht haben.

Am Donnerstag, 2. Dezember, ging gegen 21.25 Uhr bei der Polizei die Mitteilung ein, dass ein 55jähriger Fahrer eines Kurierdienstfahrzeuges im Berhardswalder Ortsteil Erlbach überfallen wurde, als er kurzzeitig das Fahrzeug verlassen hatte. Das Fahrzeug, ein weißer Lieferwagen, wurde mutmaßlich durch drei maskierte Täter geraubt.


Der Fahrer blieb unverletzt. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Großfahndung, konnte das Fahrzeug gegen 22.30 Uhr in relativer Tatortnähe bei Hauzendorf verlassen aufgefunden werden. Im Fahrzeug befand sich noch ein Teil der Ladung. Entwendet wurden dabei Wertsendungen von sechsstelligem Wert.

Im Nachhinein konnte von Zeugen Verpackungsmaterial, das nach derzeitiger Sachlage mit dem Raub in Verbindung steht, in Regenstauf gefunden werden.
  • Wer hat im Zeitraum von Donnerstag, 2.Dezember, 21.25 Uhr bis Sonntag, 5.Dezember, gegen 15 Uhr verdächtige Wahrnehmungen in Regenstauf, insbesondere in der Gerhard-Hauptmann-Straße gemacht oder wem sind im fraglichen Zeitraum in der näheren Umgebung Personen oder ein Fahrzeug aufgefallen, die mit der Ablagerung des Verpackungsmaterials in Verbindung stehen könnten?
Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 0941/ 506-2888 entgegen.
17.12.21

Überfall in Wohnung

Weiden. Ein Mann wurde in seiner Wohnung überfallen und dabei leicht verletzt.

Am letzten Mittwoch gegen 19.15 Uhr befand sich ein 28jähriger Mann gerade im Badezimmer, als er ein lautes Krachen hörte. Der Mann verließ daraufhin das Badezimmer, da er nachschauen wollte, woher der Lärm kam.


Dabei stieß er auf drei ihm bekannte Männer, die sofort auf den Mann losgingen. Einer packte ihn am Hals gepackt und drückte ihm den Mund zu. Anschließend wurde dem Mann mehrmals ins Gesicht geschlagen, bevor die drei Täter fluchtartig die Wohnung verließen.

Das Opfer wurde leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ihm wurden mehrere Mobiltelefone entwendet, wodurch ein Gesamtschaden im unteren vierstelligen Bereich entstand. Die Kriminalpolizei Weiden führt die weiteren Ermittlungen.
13.12.21

Fußgängerin starb

Amberg. Bei einem tragischen Verkehrsunfall starb am Donnerstag-Morgen eine 90jährige Fußgängerin.

In einem Seitenarm der Bayreuther Straße wollte ein 62jähriger Lastwagenfahrer aus Sulzbach-Rosenberg mit seinem Kippmuldenfahrzeug im Sackgassenbereich rückwärts fahren. Während der Fahrt wurde offenbar die 90 Jahre alte Anwohnerin erfaßt.


Die Seniorin erlitt so schwere Verletzungen, daß sie noch an der Unfallstelle starb. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock.

Zur Unfallaufnahme zog die Polizei nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft einen Gutachter hinzu. Er soll den Unfall rekonstruieren und versuchen zu klären, wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte.
09.12.21

Drogen gefunden

Vohenstrauß. Bei der Kontrolle eines 38jährigen Autofahrers wurde eine größere Menge an Rauschgift gefunden. Der Mann sitzt nun in Haft.

Der Autofahrer war auf der Autobahn A6 in Fahrtrichtung Tschechien unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Vohenstrauß Ost wurde der slowakische Staatsangehörige von Beamten der Grenzpolizeiinspektion Waidhaus einer Kontrolle unterzogen.


Im Rahmen dieser Kontrolle wurden bei ihm fast 50 Gramm Betäubungsmittel gefunden, darunter auch Crystal Meth. Außerdem wurden bei ihm drogentypische Auffälligkeiten festgestellt.

Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Weiden vorgeführt. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
07.12.21
1 - [2] - 3 - 4 ... Ende