Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Autofahrer schlug zurück

Amberg. In den frühen Morgenstunden des Sonntags gerieten auf der Ammersrichter Kirchweih ein Vandale und die Insassen eines Autos aneinander.

Gegen Mitternacht regte sich ein 52jähriger Amberger über die vorherrschende Parksituation im Bruder-Konrad-weg auf und schlug aus Frust mit seiner Faust auf die Motorhaube eines geparkten BMW.

Pech für ihn war, dass sich im Fahrzeug mehrere Personen befanden. Die stiegen aus und der Fahrzeugbesitzer, ein 21-jähriger Mechaniker aus dem Stadtgebiet Amberg, schlug den Sachbeschädiger daraufhin mit der Faust ins Gesicht. Der Mann wurde dadurch leicht verletzt.

Im Anschluss kam es zu weiteren Streitereien, die Ermittlungen diesbezüglich sind noch nicht abgeschlossen.

Der Autofahrer hatte vor der Auseinandersetzungen keinen Alkohol zu sich genommen, bei dem 52jährigen Mann ergab ein Test einen Wert von 1,48 Promille.
23.04.17

Auto geknackt

Regensburg.Am Samstag wurde am späten Nachmittag im Stadtwesten ein Auto aufgebrochen und daraus eine Geldbörse gestohlen.

Zwischen 17.30 und 19.15 Uhr wurde ein weißer 3er BMW, der auf einem öffentlichen Parkplatz im Weinweg abgestellt war, gewaltsam geöffnet. Der Täter entwendete eine im Auto liegende Geldbörse, in der sich neben Bargeld auch Scheckkarten und Ausweisdokumente des Besitzers befanden.

Die Kriminalpolizei Regensburg bittet um Hiwneise unter Telefon 0941/506-2888.
22.04.17

Teure Porno-Seite

Amberg. Ein 64jähriger Mann aus dem Landkreis Amberg, der vor zwei Wochen auf einer "Internetseite für Erwachsene" seine Kreditkarten-Daten eingespeist hatte, stellt nun fest, dass ihm 350 Euro unberechtigt in mehreren Tranchen abgebucht worden waren.

Jetzt ging er zur Polizei und erstattete Anzeige. Die Polizei leitete, Ermittlungen ein.
21.04.17

Zoff vor Tankstelle

Amberg. An einer Tankstelle kam es am Mittwoch gegen 22.40 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

Eine Zeugin verständigte die Polizei. Wie sich herausstellte, hatten sich ein 41- und ein 34jähriger Mann gegen ihr 29jähriges Opfer verbündet. Die Täter waren mit knapp 2 und 2,6 Promille stark alkoholisiert, der Alkoholwert des Opfers, das durch Tritte und Schläge geringfügig verletzt worden war, lag etwa dazwischen.

Der Hintergrund des Streits konnte nicht eindeutig geklärt werden, dürfte aber mit dem vorausgehenden Zechgelage zusammenhängen.
20.04.17

Tödlicher Kellerbrand

Deuerling. Bei einem Kellerbrand im Deuerlinger Ortsteil Waldetzenberg starb am Mittwoch-Morgen ein 86jähriger Hausbewohner.

Gegen 9 Uhr entstand aus bislang unbekannter Ursache im Keller eines Einfamilienhauses ein Feuer. Eine aufmerksame Anwohnerin bemerkte an dem Gebäude eine Rauchentwicklung und verständigte die Feuerwehr.

Die alarmierten Feuerwehren von Deuerling, Hemau, Heimberg, Großetzenberg, Undorf, Pollenried, Laaber und Regensburg-Land löschten den Brand im Keller und entdeckten gleichzeitig im Erdgeschoss des Anwesens einen auf dem Boden liegenden Körper, den sie bergen konnten.

Rettungskräfte leiteten erste ärztlichen Maßnahmen ein, doch der Mann verstarb. Es handelte sich bei ihm um den 86jährigen Hausbewohner.

Die Kripo Regensburg hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache und zu den näheren Todesumständen des Mannes aufgenommen. Angaben zur Brandursache, wie auch zur Schadenhöhe gibt es noch nicht.
19.04.17

Blutiger Ehestreit

Weiden. In der Kettelerstraße geriet ein Ehepaar derart in Streit, dass sich die Eheleute gegenseitig mit Messern angriffen. Dabei erlitt der Mann mittelschwere und die Frau leichte Verletzungen. Der 13jährige Sohn, der schlichtend eingriff, wurde ebenfalls leicht verletzt.

Am Donnerstag in den frühen Abendstunden kam es zwischen einem Ehepaar zu einer häuslichen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf die Frau mit einem Messer mehrfach auf ihren Gatten einstach und ihn dabei am Brustkorb und am Arm verletzte. Der 31jährige Mann ergriff daraufhin ein weiteres Messer und verletzte die Frau damit ebenfalls am Arm. Außerdem versuchte er, seiner Frau das Messer in ein Bein zu stechen.


Dabei wurde die 29jährige Frau leicht verletzt. Der Mann erlitt Verletzungen, die operativ in einem Krankenhaus versorgt werden mussten. Der anwesende 13jährige Sohn, der in dem Gerangel schlichten wollte, erlitt auf noch unbekannte Weise eine leichte Prellung.

Nach der Vernehmung entließen die Ermittler die Frau in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden aus dem Gewahrsam. Die Kriminalpolizei Weiden ermittelt nun gegen beide Eheleute wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.
18.04.17
1 - [2] - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie