Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Radlader geklaut (Foto)


Dieser Radlader wurde in Obertraubling gestohlen
Foto: Polizei
Regensburg. In eine Handtasche dürften die am letzten Freitag gestohlenen Gegenstände wohl eher nicht gepasst haben: auf einer Baustelle in Obertraubling wurden ein Bagger, ein Radlader und ein Kompressor gestohlen - und das am helllichten Tage.

Tatzeit war am Freitag in der Zeit zwischen 16.45 und 17.10 Uhr. Der Beuteschaden ist beträchtlich und beträgt über 100.000 Euro. Das Grundstück liegt zwischen der Walhallastraße und er B 15 in Obertraubling.


Für den Abtransport der Baumaschinen müssten der oder die Täter mindestens ein großes Fahrzeug, beispielsweise einen Sattelauflieger oder einen Tieflader, im Umfeld bereitgehalten haben. Es konnte nachvollzogen werden, dass der Fahrer von der Walhallastraße kommend unter der B15 Unterführung fuhr und dann direkt danach nach links abgebogen ist.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bittet um Hinweise unter Telefon 0941/506-2888.
10.09.19

Tresordieb scheitert

Kallmünz. In der Nacht auf Montag versuchte ein Unbekannter in einem Seniorenheim in Landkreis Regensburg einen Tresor zu stehlen.

Der Versuch scheiterte, doch der Sachschaden ist erheblich.


Der Unbekannte drang in der Nacht in das Seniorenzentrum in Kallmünz ein und öffnete gewaltsam mehrere Bürotüren.

Schließlich versuchte der Dieb einen verschraubten Tresor zu entwenden. Dies gelang nicht und er flüchtete ohne Beute. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.
09.09.19

Ladendieb zündelt (Foto)


Ein Ladendieb zündete vermutlich diese Holzhütte an
Foto: Polizei
Amberg. Am Samstagnachmittag flüchtete ein 37jähriger Mann nach einem Ladendiebstahl - und zündete später vermutlich eine Holzhütte an.

Im Rahmen der Fahndung konnte der Ladendieb festgenommen werden.

Streifenbeamten fanden bei ihm weiteres Diebesgut, das anderen Diebstählen zugeordnet werden konnte. Der Ladendieb hatte zudem mehrere verschreibungspflichtige Tabletten bei sich.


Kurz nach seiner Entlassung von der Polizeiinspektion Amberg rückte die Feuerwehr zu einem Brand in der Bruno-Hofer-Straße aus. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand eine Holzhütte komplett in Brand. Vor Ort konnte wieder der Ladendieb angetroffen und als Tatverdächtiger festgenommen werden. Nun erwartet ihn auch noch eine Anzeige wegen Brandstiftung.
08.09.19

Im Graben gelandet (Foto)


Im Graben endete diese Fahrt einer jungen Frau
Foto: Polizei
Amberg. Am Samstagmittag fuhr eine 25Jährige mit ihrem Wagen auf der B299 bei Ursensollen in den Graben.

Aus Unachtsamkeit war sie nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte die Leitplanke beschädigt.


Sie wurde bei dem Unfall nicht verletzt, jedoch konnte sie mit dem Wagen ihre Fahrt nicht fortsetzen.

An ihrem Auto entstand ein Schaden in Höhe von rund 3500 Euro.
07.09.19

Feuer in Innenstadt

Burglengenfeld. Bei einem Feuer in der Innenstadt von Burglengenfeldenstand am Donnerstag etwa 250.000 Euro Sachschaden.

Die Ermittler gehen von einer technischen Ursache aus.

Gegen 16.45 Uhr wurde das Feuer in der Rathausstraße in Burglengenfeld in einem Schuppen entdeckt. Häuser in der Nachbarschaft wurden teilweise erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Brandleider erlitt leichtere Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung. Auch ein Nachbar und eine Polizeibeamtin wurden leicht verletzt.


Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Freitag wurde eine erneute Brandortbegehung durchgeführt. Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand ist von einer technischen Ursache im Bereich um eine Gefriertruhe auszugehen. Ein Haus ist bis auf weiteres nicht bewohnbar.
06.09.19

Schlägerei in Maxhütte

Maxhütte-Haidhof. Am Dienstagabend kam es in Maxhütte-Haidhof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Mehrere Personen wurden leicht verletzt, ein Mensch schwer.

Gegen 22.30 Uhr wurde die Polizeiinspektion Burglengenfeld zu der Schlägerei in der Bahnhofstraße gerufen. Zwei Personengruppen, in der Summe angeblich etwa 20 Personen, wären aneinander geraten.

Mit Unterstützung mehrerer Streifen der umliegenden Dienststellen und der Bundespolizei wurde die Leute angetroffen und kontrolliert. Auch der Rettungsdienst war mit mehreren Besatzung vor Ort. Teile der Gruppe hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits entfernt. Nachdem die Stimmung zunächst sehr aufgeheizt war, setzten die Beamten auch die Body-Cam ein. Zu einer weiteren Auseinandersetzung kam es daraufhin nicht mehr.


Die Ursache für den Streit ist noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Nach dem gegenwärtigen Stand wurden mindestens vier Personen im Zuge der Handlungen verletzt, eine davon schwer. Dabei handelt es sich um einen 15jährigen Jugendlichen, der von mehreren Personen getreten worden sei. Weiterhin erlitt eine Person eine leichte Stichverletzung mit einem unbekannten Gegenstand und eine weitere Person wurde mit einem stockähnlichen Gegenstand verletzt.

Alle bisher bekannt gewordenen beschuldigten und geschädigten Personen sind syrische Staatsangehörige mit Wohnsitzen in der Region.
05.09.19
1 - [2] - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt