Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Feldscheune in Flammen

Neunkirchen bei Weiden. Am frühen Montag-Morgen geriet in der Pfarräckerstraße eine freistehende Scheune aus noch ungeklärter Ursache in Brand.

Menschen wurden nicht verletzt.

Gegen 3.45 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Polizei der Brand einer Scheune in Neunkirchen mitgeteilt. Beim Eintreffen der umliegenden Feuerwehren stand die Scheune bereits im Vollbrand.


Die rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst hatten das Feuer jedoch schnell im Griff und konnten so ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Es wird in alle Richtungen ermittelt.
08.07.19

Freundin verprügelt

Regensburg. In einer Privatwohnung der alten Nürnberger Straße geriet sich am Samstag gegen 22 Uhr ein Paar in die Haare.

Im Verlauf des Streites gingen auch eine Schlafzimmertür und ein Handy zu Bruch. Schließlich schlug der Mann auch noch seine Partnerin nieder und versteckte sich im Keller der Wohnanlage, nachdem seine Freundin den Notruf gewählt hatte.


Die eingesetzten Polizeibeamten spürten den mit annähernd 3 Promille erheblich betrunkenen Schläger im Keller auf und mussten ihn in Gewahrsam nehmen, nachdem er sie auch noch hochgradig aggressiv angging. Dabei war er alkoholbedingt zu Boden gestürzt und hatte sich am Arm eine blutende Verletzung zugezogen.

Nach ärztlicher Versorgung wurde er ausgenüchtert. Neben diversen Strafanzeigen kommen auf den Mann auch noch Reinigungskosten zu, da er offenbar mutwillig und vorsätzlich Kleidung und Funkgerät der Polizeibeamten mit seinem Blut verunreinigt hatte, bevor sie ihm Handfesseln angelegt hatten.

Die Partnerin des Wüterichs wurde nur leicht verletzt.
07.07.19

Hecke angezündet

Regensburg. Am Freitag wollte zur Mittagszeit ein Senior in der Weinzierlstraße mit einem Bunsenbrenner dem Unkraut zu Leibe rücken, das in seiner Hofeinfahrt wächst.

Offenbar ließ er dabei nicht die nötige Sorgfalt walten, denn er setzte mit seinem Bunsenbrenner die Hecke seines Nachbarn in Brand.


Wegen der großen Hitze der vergangenen Wochen brannte die Hecke sofort lichterloh, so dass eigene Löschversuche des Seniors mit seinem Gartenschlauch nicht zum Erfolg führten. Erst die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Obwohl weder Menschen, noch Fahrzeuge oder Gebäude beschädigt wurden, entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.
06.07.19

Crystal Meth entdeckt

Schwandorf. Bei einer Kontrolle am Donnerstagabend durch Beamte der Schwandorfer Polizei wurden bei einem 50jährigen Mann Betäubungsmittel gefunden.

Gegen 21 Uhr kontrollierten die Polizeibeamten den Mann, der gerade sein Fahrzeug abgestellt hatte.


Da er zunehmend nervös wirkte, sahen die Polizisten genauer nach. Der Mann führte etwa zehn Gramm der gefährlichen Droge Crystal Meth mit sich. Er räumte umgehend ein, dass er die Betäubungsmittel kurz zuvor erworben hat.

Eine Durchsuchung seiner Wohnung führte zu weiteren kleinen Mengen an Drogen.
05.07.19

Mit Suizid gedroht

Neunburg v.W. Am Donnerstagnachmittag übergoss sich in einer Krankenkassenniederlassung ein Mann mit einer Flüssigkeit, mutmaßlich Benzin, und forderte die Herausgabe von Geld. Er konnte von der Polizei beruhigt und überwältigt werden.

Gegen 16.40 Uhr wurde die Polizei von Angestellten einer Krankenkasse in der Söltlstraße gerufen, weil ein Mann im Eingangsbereich Benzin vergossen habe und damit gedroht habe, sich anzuzünden.


Die ersten Kräfte der Polizei konnten beruhigend auf den Mann einwirken und ihn zum Ablegen eines Feuerzeugs bewegen. Im weiteren Verlauf konnte der 59jährige Mann mit polnischer Staatsangehörigkeit und Wohnsitz im Landkreis Schwandorf überwältigt und festgenommen werden.

Verletzt wurde niemand. Der Mann wollte offenbar mit seinem Handeln die Herausgabe von Leistungen oder Geld erzwingen.

Er wurde einer Fachklinik überstellt.
04.07.19

Tod im Badeweiher

Regensburg. Ein 55jähriger Mann aus dem Landkreis Cham wurde tot aus einem Badeweiher geborgen.

Am Dienstag gegen 20.20 Uhr ging über die Leitstelle die Mitteilung ein, dass am Schwetzendorfer Badeweiher wohl eine Person nicht mehr aus dem Wasser gekommen ist. Motorrad und Kleidung waren zurückgeblieben.


Den alarmierten Wasserrettungskräften und Tauchern gelang kurze Zeit später, eine leblose Person aus dem Wasser zu bergen. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod eines 55jährigen Mannes aus dem Landkreis Cham feststellen.

Die Polizei geht von einem tödlichen Badeunfall aus. Der Unfallzeitpunkt ist unbekannt.
03.07.19
1 - [2] - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt