Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Jugendliche fordern Geld

Regensburg. Am Dienstag wurde in den Nachmittagsstunden eine Frau in der Gessendorferstraße in Kallmünz von zwei Jugendlichen angehalten und von einem der Jungen aufgefordert Geld herauszugeben.

Das Opfer zeigte sich jedoch resolut, so dass die beiden Jungen ohne Beute blieben.

Zwischen 14 und 15 Uhr war die 54jährige Frau aus Kallmünz auf der Gessendorfer Straße zu Fuß unterwegs, als ihr zwei Jugendliche gegenübertraten. Einer der beiden packte die Frau an ihrem Jackenärmel und hielt sie fest. Er forderte dabei Geld.

Die Frau reagierte jedoch resolut und konnte sich schließlich losreißen. Danach liefen die beiden jungen Männer vom Tatort zwischen Naabbrücke und Gessendorfer Straße in Richtung Naab weg.

Die Frau beschreibt einen der beiden als etwa 175 Zentimeter groß mit bayerischem Dialekt, der zweite Jugendliche soll etwas kleiner gewesen sein. Beide waren dunkel gekleidet, von blasser Hautfarbe und geschätzte 14 bis 16 Jahre alt.

Hinweise an die Kripo unter Telefon 0941/506-2888.
08.12.17

Zwei Tote bei Nabburg

Schwandorf. Zwei Personen wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn am Donnerstagabend getötet.

Gegen 18.45 Uhr fuhr ein Kleinlaster auf einen Lastwagen auf. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte der Kleinlaster und die beiden Insassen konnten nur noch tot geborgen werden. Zur Identität konnten vorerst keine Angaben gemacht werden, hieß es bei der Polizei.

Bis zum späten Abend war die Autobahn in Fahrtrichtung Tschechien gesperrt und der Verkehr wurde ausgeleitet Das Ende der Bergungsarbeiten wird in den frühen Morgenstunden liegen.
08.12.17

Kühlmittel geklaut

Regensburg. In der Nacht auf Donnerstag drangen Unbekannte in die Lagerhalle eines Vertriebes für technische Gase ein und klauten trotz ohnehin winterlichen Temperaturen Kühlmittel.

Im Schutz der Dunkelheit brachen die Täter die Türe zu einer Lagerhalle auf. Durch das Vorgehen und den Diebstahl entstand dem Unternehmen ein Sachschaden von mindestens 250 Euro. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf eine niedrige fünfstellige Summe.

In der Nähe befinden sich große Industriebetriebe mit einer Vielzahl von Mitarbeitern. Deshalb erhofft sich die Kriminalpolizei Hinweise an Telefon 0941/506-2888 insbesondere aus diesem Personenkreis.
07.12.17

Lagerhalle brannte nieder

Regensburg. Beim Brand einer Scheune und einer Lagerhalle im Brunner Ortsteil Eglsee entstand hoher Sachschaden.

Das Feuer griff auch auf das angebaute Wohngebäude über, Personen oder Tiere wurden nicht verletzt.

Am Mittwochmorgen, kurz nach 5 Uhr, geriet aus bisher nicht geklärter Ursache eine etwa 15 Meter lange Scheune in Eglsee in Brand. Das Gebäude, das als Lagerhalle für Reifen und als Stallung für zwei Pferde diente, brannte völlig nieder.

Das Feuer griff im weiteren Verlauf auch auf den Dachstuhl des angebauten Wohngebäudes über. Die dort lebende Familie konnte sich unverletzt aus dem Gebäude retten. Auch die beiden Tiere blieben unverletzt

Die Feuerwehren konnten den Brand unter Kontrolle bringen.

Angaben zu einer möglichen Brandursache sind derzeit nicht möglich, hieß es von der Kripo. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf mehrere hunderttausend Euro.
06.12.17

Spektakulär geflüchtet

Waidhaus. Nach der rücksichtslosen Flucht eines mutmaßlichen Autodiebes am Donnerstag letzter Woche auf der Autobahn A6 in Richtung Tschechische Republik, bittet die Kripo um Hinweise zu weiteren Geschädigten oder gefährlichen Situationen.

Fahnder der Polizeiinspektion Waidhaus wollten den 31jährigen Fahrer am Donnerstag gegen 5 Uhr auf Höhe des Parkplatzes Wittschauer Höhe, kurz nach dem Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald, zur Kontrolle anhalten. Der Mann fuhr zu diesem Zeitpunkt in unauffälliger Weise mit einem schwarzen Mercedes GLE in Richtung Tschechische Republik.

Als die Fahnder das Anhaltesignal setzten, gab der polnische Staatsangehörige Gas und startete eine rücksichtslose Flucht über die Landesgrenze hinweg. Dabei kam es in Tschechien auch zu einem Zusammenstoß des Fluchtwagens mit einem Fahrzeug der Waidhauser Fahnder, wodurch die leichte Verletzungen erlitten.

Obwohl der Flüchtende kurz vor Prag die Autobahn verließ und zu Fuß weiter rannte, gelang wenig später die Festnahme des Gesuchten.

Da der Mann sein Fahrzeug auf bis zu 250 Stundenkilometer beschleunigte und keine Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer nahm, könnten Fahrzeugführer, die am Donnerstagmorgen ebenfalls in östlicher Richtung fuhren, gefährdet oder gar geschädigt worden sein.

Die Ermittler der Kripo bitten um Hinweise unter Telefon 0711/3990208.
05.12.17

Tankstelle überfallen

Tirschenreuth. Bei einem Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Marktredwitzer Straße erbeutete ein bisher unbekannter Täter mehrere hundert Euro. Die Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher erfolglos.

Am Samstag gegen 20.50 Uhr betrat der maskierte Täter den Verkaufsraum der Tankstelle und forderte von der allein anwesenden Kassiererin mit vorgehaltener Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Der Räuber erbeutete Bargeld im mittleren dreistelligen Eurobereich und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Ortsmitte.

Die 50jährige Tankstellenangestellte blieb bei dem Überfall unverletzt.

Beschreibung des Täters: etwa 30 Jahre alt, 170 bis 180 Zentimeter groß, auffallend schlanke Figur, er war bekleidet mit einer dunklen Hose und einer dunklen Regenjacke. Der Mann war mit einer Wollmütze maskiert und sprach deutsch. Er war mit einer Schusswaffe bewaffnet.

Hinweise unter Telefon 0961/401-0 an die Kriminalpolizei Weiden.
03.12.17
1 - [2] - 3 - 4 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie