Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Geldbörse geraubt

Schwandorf. In der Nacht zum Samstag wurde im Schwandorfer Stadtgebiet ein junger Mann geschlagen und beraubt. Die Täter flüchteten unerkannt.

Am Freitag gegen 22 Uhr war ein 19jähriger Schwandorfer zu Fuß von der Pesserlstraße Richtung Adenauerbrücke unterwegs. Nach seinen Angaben kamen ihm drei Männer entgegen, mit denen er in Streit geriet. Es entwickelte sich eine tätliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf er geschlagen und am Boden liegend mit Füßen getreten wurde. Anschließend seien ihm sein Kapuzenpulli, der Rucksack, das Mobiltelefon und seine Geldbörse abgenommen worden.


Die Täter flüchteten zu Fuß in Richtung Steinberger Straße.

Das Opfererlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Von den Tätern ist nur bekannt, dass einer ein grünes T-Shirt trug, ein anderer ein weißes T-Shirt. Genauere Personenbeschreibungen oder Altersangaben konnten nicht gemacht werden.

Die Kriminalpolizei Amberg bittet um Hinweise unter Telfon 09621/890-0.
05.08.17

Räuber vertrieben

Weiden. Am Freitag um 11.33 Uhr forderte ein junger Mann in einem Getränkemarkt in Weiden mit vorgehaltenem Messer Geld. Nachdem sein Vorhaben scheiterte, floh der Täter unerkannt.

Der junge Mann hatte die Kapuze seines Sweatshirts tief in das Gesicht gezogen. Die resolute Kassiererin trat dem bewaffneten Räuber aber entgegen und forderte ihn auf das Geschäft zu verlassen.

Glücklicherweise wurde bei dem Geschehen niemand verletzt.

Beschreibung des Täters:
  • etwa 16 bis 18 Jahre alt, unter 170 Zentimeter groß, schmächtig, er trug einen dunkelblauen Kapuzenpullover mit roten Applikationen im Hüftbereich und eine blau-weiß karierte lange Hose
Die Kripo in Weiden bgittet um Hinweise untr Telefon 0961/401-291.
04.08.17

60 Gramm Marihuana

Regensburg. Im Rahmen von anderweitigen Ermittlungen entdeckten Polizisten am Dienstag gegen 12 Uhr bei einem 22jährigen Mann in einer Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge rund 60 Gramm Marihuana. Der Mann sitzt jetzt wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in Untersuchungshaft.

In einem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung geriet der 22jährige Iraker in den Fokus der Polizei, weshalb die Polizisten ihn in der Aufnahmeeinrichtung besuchten. Dabei stellten die Ermittler fest, dass in seinem Zimmer knapp 60 Gramm Marihuana, teilweise bereits portionsweise verpackt, auf dem Tisch lagen.

Das Marihuana wurde sichergestellt und der Mann vorläufig festgenommen. Bei den weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass er Drogen auch an einen Minderjährigen verkauft hat.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde der Festgenommene beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Nach Prüfung des Sachverhalts erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl.
03.08.17

Frau vermißt (Foto)

Foto zurückgezogen
Schwandorf. Seit Sonntagabend wird die 71jährige Marianne B. aus Schwandorf vermisst.

Die Frau verließ an diesem Tag gegen 21:30 Uhr ihre Wohnung in Schwandorf. Sie kam jedoch nicht mehr zurück.

Beschreibung:
  • 71 Jahre alt, etwa 165 Zentimeter groß, schlank, etwa 50 Kilo schwer, trägt vermutlich eine schwarze, schulterlange Perücke. Die hat starke Probleme beim Gehen, nutzt aber keinen Gehstock. Sie geht wegen Rückenschmerzen in gebückter Haltung
Hinweise über den Aufenthaltsort nehmen die Polizeiinspektion Schwandorf unter Telefon 09431/4301-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Aktualisierung: Die seit Sonntagabend vermisste 71jährige Frau wurde nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wohlbehalten im Stadtgebiet aufgegriffen.
02.08.17

Feuerwehr fährt Radler tot

Amberg. Am Montag um 18.20 Uhr wurde ein 78jähriger Radfahrer aus dem Gemeindebereich Kümmersbruck beim Zusammenstoß mit einem Feuerwehrauto getötet.

Deer Senior war mit seinem Fahrrad auf einem Fahrradweg von Raigering kommend in Richtung Krumbach unterwegs und musste dabei nördlich der Staatsstraße 2040 die Kreisstraße AM 30 passieren. Beim Überqueren der AM 30 wurde er von einem Feuerwehrfahrzeug aus dem Gemeindebereich Freudenberg erfasst.

Der 34jährige Fahrer des Sonderfahrzeuges der Marke Crafter versuchte durch Ausweichen nach links den Zusammenstoß zu vermeiden, konnte aber nicht vermeiden, dass er den Radfahrer mit der rechten Seite des Fahrzeuges erfasste. Der Radfahrer wurde durch den Anstoß auf die Fahrbahn geschleudert. Seine Verletzungen waren so schwer, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag.

Der Fahrer des Feuerwehrfahrzeuges und sein 43jähriger Beifahrer erlitten einen Schock und mussten von Sanitätern betreut werden.

Durch die verständigte Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger hinzugezogen.
01.08.17

Juwelier überfallen

Amberg. Am Montag-Vormittag wurde ein Juweliergeschäft in der Unteren Nabburger Straße in Amberg überfallen Die Täter waren bewaffnet. Inzwischen konnten zwei Tatverdächtige verhaftet werden.

Gegen 10.30 Uhr betraten Männer das Juweliergeschäft, bedrohten den Geschäftsinhaber mit einer Waffe und schlugen unvermittelt auf den Geschäftsmann ein. Sie brachten den Mann zu Boden und fesselten ihn.

Die Geschäftsinhaberin des angrenzenden Ladens wurde durch die Hilferufe auf den Überfall aufmerksam und wollte die Polizei verständigen. Noch bevor sie einen Notruf absetzen konnte, bemerkte dies einer der Täter, warf die Frau zu Boden und fesselte sie ebenfalls.

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Sie erbeuteten zum derzeitigen Ermittlungsstand mehrere Armbanduhren im Wert eines mittleren fünfstelligen Betrages. Der Juwelier wurde mittelschwer verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden.

Beschreibung der Täter:
  • 20 bis 25 Jahre alt, etwa 180 bis 185 Zentimeter groß, mit schlanker Figur, sie hatten jeweils kurze dunkle Haare. Einer der Täter war mit einem hellgrauen Trainingsanzug mit Kapuze, möglicherweise der Marke "Adidas" bekleidet, und war Brillenträger. Der zweite Täter trug eine dunkle Hose und eine dunkle Jacke, ein dunkles Baseballcap und eine Sonnenbrille. Der dritte Täter war mit einer dunklen Hose und einer dunklen Sweatjacke mit Kapuze bekleidet. Er war ebenfalls Brillenträger.
Im Rahmen der Nahbereichsfahndung wurden gegen 11.30 Uhr durch Beamte der Polizeiinspektion und der Verkehrspolizeiinspektion Amberg im Bereich des Amberger Bahnhofs zwei Männer vorläufig festgenommen, die möglicherweise mit dem Überfall in Zusammenhang stehen könnten.

Die Polizei bittet um Hinweise zu Personen oder zu im Innenstadtbereich aufgefundene Kleidungsstücke, die mit dem Überfall in Zusammenhang stehen können, unter Telefon 09621/890-0. Es wird dringend davor gewarnt, sich verdächtigen Personen selbst entgegenzustellen, da die Täter möglicherweise noch bewaffnet sind.
31.07.17
1 - 2 - [3] - 4 - 5 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie