Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Kokain entdeckt.

Pentling. Bei einer Kontrolle konnte die Regensburger Polizei Kokain und Cannabis sicherstellen.

Eine Streife der Verkehrspolizei kontrollierte einen BMW, der auf der Autobahn A93 bei Pentling unterwegs war. Dabei erkannten die Einsatzkräften beim 23jährigen Fahrer Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum. Ein Schnelltest erhärtete diesen Verdacht.


Bei einer Durchsuchung des Fahrzeuges wurden in einem Versteck etwa 350 Gramm Marihuana sowie 35 Gramm Kokain gefunden und sichergestellt. Die Polizei nahm neben dem Fahrer auch den 22jährigen Beifahrer vorläufig fest. Es besteht der Anfangsverdacht des „Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge“.

Da beim Fahrer zusätzlich eine Fahrt unter Drogeneinfluss im Raum steht, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Der verwendete BMW wurde zur Vorbereitung einer möglichen späteren Einziehung sichergestellt.
21.09.22

Teurer Audi geklaut

Schnaittenbach.In der Nacht auf Freitag wurde in eine Garage in Schnaittenbach eingebrochen und ein wertvolles Auto entwendet.

Zwischen 21.30 und 3.45 Uhr drangen die Täter in die Garage ein und klauten einen Audi im Wert von mindestens 60.000 Euro. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen roten Audi RS4 aus der ersten Modellreihe.


Die Täter hebelten, um an das Fahrzeug zu kommen, die Tür zur Garage auf. Im Anschluss fuhren Sie mit dem Fahrzeug in unbekannte Richtung weg.
11.09.22

In die Luft geschossen

Regensburg. Am Donnerstag gegen 13:15 Uhr gingen mehrere Mitteilungen aus dem Regensburger Stadtteil Harting bei der Polizei ein: demnach hätte dort ein Mann mit einem Gewehr angeblich in die Luft geschossen.

Als möglicher Verursacher wurde ein Mann identifiziert, der legal Schusswaffen besitzt.


Nachdem er von Einsatzkräften angesprochen wurde, verließ er unbewaffnet das Haus und konnte ohne Gegenwehr in Gewahrsam genommen werden. Zu Drohungen, Gewalt oder Verletzungen kam es nicht.

In seiner Vernehmung räumte der Mann ein, mit einer erlaubnisfreien Softairwaffe in die Luft geschossen zu haben, um die Tauben zu vertreiben. Die erlaubnispflichtigen Schusswaffen, die der Mann legal besitzt, wurden dabei nicht verwendet.
09.09.22

Schlägerei bei Dult

Regensburg. In der Nacht auf Sonntag gegen 0.30 Uhr wurde nach der Regensburger Herbstdult ein Mann von einer Gruppe körperlich angegriffen.

Der Mann befand sich auf dem Weg von der Dult in Richtung Innenstadt auf Höhe der Lieblstraße in Regensburg, als es zu der Auseinandersetzung kam. Nach ersten Erkenntnissen wurde der 32jährige Mann von mehreren Personen attackiert und ging dabei zu Boden. Dort sei dann auch mit den Füßen gegen den Kopf des jungen Mannes getreten worden.


Die Polizei konnte vor Ort noch einen Tatverdächtigen festnehmen. Der Rest der Gruppe hatte sich beim Eintreffen der Polizei jedoch bereits entfernt.

Der verletzte Mann wurde in ein Regensburger Krankenhaus zur medizinischen Versorgung gebracht, verließ dieses kurz darauf aber wieder.

05.09.22

Dealer überfallen

Amberg. Ein Jugendlicher aus Amberg wurde von mehreren Tätern ausgeraubt und mit einer Schusswaffe bedroht. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg nahm nach intensiven Ermittlungen mehrere Tatverdächtige fest.

Am Sonntag gegen 21.40 Uhr verabredeten sich ein 15- und ein 17jähriger Jugendlicher auf dem Gelände der Fachhochschule am Kaiser-Wilhelm-Ring in Amberg zu einem Rauschgiftgeschäft. Diese Verabredung war jedoch fingiert, der 17jährige Bursche sollte in eine Falle gelockt werden, da er bei einem 24jährigen Mann aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach Schulden im unteren vierstelligen Betrag hatte.

Als der 17jährige Jugendliche am Treffpunkt ankam, wurde er sogleich von seinem Gläubiger und zwei weiteren Komplizen mit einer Schusswaffe in Empfang genommen. Der säumige Jugendliche wurde körperlich angegriffen und mit Pfefferspray eingesprüht. Außerdem wurden ihm seine Wertsachen, das mitgebrachte Haschisch und sein Handy abgenommen.


Der 24jährige Mann und ein 21-jähriger Komplize brachten den Jugendlichen in ihre Gewalt und brachten ihn in ein bereitgestelltes Auto. Die Fahrt ging dann in ein nahegelegenes Waldstück wo das Opfer weiter bedroht und geschlagen wurde. Er sollte seine Schulden auftreiben und rief sogar seine Eltern an, die aber der Geldforderung nicht nachkommen konnten.

Letztendlich ließen die beiden Täter von der Fortsetzung der Tat ab und entließen das verletzte Opfer an der westlichen Altstadt von Amberg.

Zivilfahndern der Polizei gelang im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung die Festnahme der Tatverdächtigen. Bei der Wohnungsdurchsuchung konnten mehrere hundert Gramm Marihuana und das Haschisch, das der 17jährige Jugendliche mit zum Treffpunkt brachte, sichergestellt werden.
31.08.22

Beil ins Gesicht

Regensburg. Bereits am vorletzten Wochenende erlitt eine 19jährige Frau schwerste Gesichtsverletzungen, nachdem ihr ein gleichaltriger Mann an den Schillerwiesen mit der stumpfen Seite eines Beils ins Gesicht geschlagen haben soll. Jetzt wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

Am Samstag, 13. August, gegen 2.45 Uhr befand sich die jugne Frau mit Freunden an der Schillerwiese, als sich drei junge Männer auf Fahrrädern der fünfköpfigen Gruppe näherten . Es sei zu einer kurzen Meinungsverschiedenheit zwischen einzelnen Beteiligten aus den jeweiligen Gruppen gekommen. In der Folge habe ein Mann aus der Gruppe der Fahrradfahrer unvermittelt der 19jährigen Frau mit der stumpfen Seite eines mitgeführten Beils ins Gesicht geschlagen.

Die Frau erlitt dadurch diverse Brüche im Gesicht und verlor mehrere Zähne.

Die Polizei fahndete intensiv nach den Männern und der Rettungsdienst brachte die junge Frau in ein Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde. An der Fahndung waren eine Vielzahl von Streifen und auch ein Polizeihubschrauber eingebunden.


Die Ermittlungen wurden noch in der Nacht von der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg übernommen. Durch diese umfangreichen Ermittlungen konnte schließlich ein Tatverdacht gegen einen 19jährigen Regensburger begründet werden.

Inzwischen konnte ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Mann beantragt werden. Er wurde am Donnerstag festgenommen und dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg vorgeführt, der den Haftbefehl erließ.
26.08.22
1 - 2 - [3] - 4 - 5 ... Ende