Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


SEK in Hemau

Hemau. Am späten Freitag-Nachmittag mußte im Landkreis Regensburg ein 44jähriger Mann durch Spezialeinsatzkräfte in Gewahrsam genommen werden.

Gegen 16.40 Uhr gelang es Einsatzkräften, den Mann im Ortsbereich von Hemau zu verhaften. Grund dafür war ein Haftbefehl zur Sicherung von durchzuführenden Gerichtsverfahren beim Amtsgericht Regensburg.

Von dort wurde dieser Haftbefehl erlassen, da der Mann in der Vergangenheit zu mehreren anstehenden Verhandlungen nicht erschienen war.


Wegen der vorliegenden polizeilichen Erkenntnisse bestand Grund zur Annahme, dass sich der Mann den polizeilichen Maßnahmen widersetzen würde. Um bestehende Gefahren für die körperliche Unversehrtheit des Mannes, Unbeteiligter sowie den Polizisten zu minimieren, wurde der Haftbefehl von Spezialeinsatzkräften vollzogen.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Der Mann wurde in den Abendstunden beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
07.02.20

Hund vergiftet?

Amberg. Eine 44jährige Hundehalterin brachte bereits am 20. Januar ihr Tier mit schweren Vergiftungssymptomen zum Tierarzt.

Vermutlich hat der Hund beim Freilauf am Mariahilfberg eine giftige Substanz aufgenommen. Der Hund überlebte.


Ob vorsätzlich vergiftete Köder ausgelegt wurden ist unklar, da keine weiteren Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingegangen sind.

Hundehaltern wird von der Polizei trotzdem zur Vorsicht geraten.
06.02.20

Motorradfahrer starb

Regensburg. Ein 61jähriger Motorradfahrer erlitt bei einem Verkehrsunfall in der Furtmayrstraße so schwere Verletzungen, daß er kurze Zeit später in einem Krankenhaus starb.

Am frühen Mittwoch-Morgen gegen 0.35 Uhr fuhr der 61jährige Motorradfahrer in Richtung Friedenstraße. Auf Höhe Hausnummer 1 kam der Mann aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und krachte mit seiner Maschine frontal gegen einen im Mittelstreifen stehenden Lichtmasten. Danach wurde der Mann auf die Gegenfahrbahn geschleudert und von einem entgegenkommenden Taxi erfasst.


Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert und starb wenig später.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache ein Gutachter hinzugezogen. Der Taxifahrer blieb unverletzt.

Der Sachschaden wird auf rund 17.000 Euro geschätzt. Die Furtmayrstraße war einseitig für etwa drei Stunden gesperrt.
05.02.20

Mann niedergestochen

Sulzbach-Rosenberg. Am Montag gegen 1.30 Uhr, wurde ein 58jähriger Mann von einem zunächst unbekannten Mann angegriffen und schwer verletzt. Inzwischen gelang der Kriminalpolizeiinspektion Amberg die Festnahme eines 20jährigen Tatverdächtigen.

Am Montag-Mittag ging bei der Polizei Sulzbach-Rosenberg eine Mitteilung über einen verletzten Mann mit Stichverletzungen und Rippenbrüchen ein. Der Mann war in den frühen Morgenstunden in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Nach Befragung gab der Verletzte an, dass er in Sulzbach-Rosenberg am Sparkassenplatz durch einen ihm nicht bekannten Mann während einer Streitigkeit mit Stichen verletzt, getreten und geschlagen worden ist.


Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernahm daraufhin die Sachbearbeitung. In enger Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg gelang es, unter anderem durch die Sicherung und Auswertung der Spuren sowie weiterer Ermittlungen, die Tat noch im Laufe des Montags Tages zu klären. Die Spurenlage führte die Ermittler zu einem 20jährigen Mann aus Sulzbach-Rosenberg. Der ist bereits, wie auch der Verletzte, polizeilich in Erscheinung getreten.

Der 58jährige Mann ohne festen Wohnsitz erlitt erhebliche Verletzungen, befand sich jedoch nicht in Lebensgefahr. Er wird derzeit klinisch versorgt.

Der 20jährige Tatverdächtige wurde in den frühen Abendstunden in seiner Wohnung in Sulzbach-Rosenberg vorläufig festgenommen. Er wurde Dienstag einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Amberg vorgeführt. Gegen ihn wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts erlassen. Im Anschluss wurde er einer Justizvollzugsanstalt überstellt.
04.02.20

Junge vermißt (Foto)

Foto zurückgezogen
Wunsiedel/Nabburg. Seit Ende Januar wird der 16jährige B. H. aus einer Jugendhilfeeinrichtung bei Weißenstadt im Fichtelgebirge vermisst. Er war dort am 24.Januar entwichen und könnte sich auch in der Oberpfalz aufhalten.

Umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ergebnislos. Es ist jedoch bekannt, dass sich der Jugendliche zuletzt im Einzugsgebiet seines Heimatorts Nabburg aufgehalten hat. Es bestand in den letzten Tagen zwar ein vager telefonischer Kontakt mit seiner Mutter, aber der genaue Aufenthaltsort konnte nicht ermittelt werden.

In der Vergangenheit bestand auch ein Bezug zu Tschechischen Republik, so dass auch das Gemeinsame Zentrum in Schwandorf mit in die Ermittlungen involviert wurde.


Der Jugendliche ist 16 Jahre alt, 178 Zentimeter groß und sportlich. Zuletzt hatte er einen dunkelblonden Kurzhaarschnitt. Er ist am rechten Unterarm (2 Sterne) und am rechten Unterschenkel (Schrift) tätowiert.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 09232/9947-0.

Aktualisierung: Der junge Mann kehrte inzwischen selbstständig und unversehrt zu seiner Mutter in Nabburg zurück.
03.02.20

Auto brannte

Regensburg. Am Samstag-Nachmittag fiel dem Fahrer eines älteren Transporters während der Fahrt auf, dass Qualm aus dem Motorraum seines Fahrzeugs kam.

Er konnte seinen Wagen am Dreifaltigkeitsberg in Regensburg anhalten und verständigte die Feuerwehr.


Der Brand erstreckte sich auf den hinteren Teil des Fahrzeugs, da sich der Motor bei diesem Modell im Heck befindet. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte versuchte der Fahrer seinen Wagen noch selbst zu löschen und zog sich dabei leichte Verletzungen an der Hand zu.

Als die Feuerwehr eintraf, konnte der Brand vollständig gelöscht werden.

Nach derzeitigem Stand ist von einem technischen Defekt auszugehen, hieß es von der Feuerwehr. Der Sachschaden beläuft sich auf einen mittleren vierstelligen Betrag.
02.02.20
1 - 2 - [3] - 4 - 5 ... Ende