Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Komplize geschnappt

Amberg. Der männliche Komplize der dreisten Diebin, die am Sonntag in eine Schule am Rotkreuzplatz eingedrungen war (wir berichteten), ist ebenfalls gefasst worden.

Das Gaunerpaar verursachte in der Schule bei ihrem Einbruch einen hohen Sachschaden. Die weibliche Komplizin konnte am Sonntag noch an der Schule festgenommen werden. Ihr männlicher Begleiter floh zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Beuteschaden lag im mittleren dreistelligen Bereich.


Nicht schlecht muss der flüchtige Einbrecher gestaunt haben, als am Montag in den Abendstunden die Polizei bei ihm zuhause vor der Tür stand. Selbst das Haare färben von gelbblond auf äußerst dunkel half ihm nichts: die Handschellen klickten für ihn trotzdem.

Nun gilt es für die Ermittler zu prüfen, ob der nun dunkelhaarige Mann auch für weitere überörtliche Einbrüche in Frage kommt.

Zeit zum Nachdenken hat das Paar nun zur Genüge. Die Frau sitzt inzwischenin einer Justizvollzugsanstalt, der Mann wurde in eine Fachklinik rücküberführt.
02.07.19

Einbrecher im Freibad

Sulzbach-Rosenberg. Unbekannte sind in Freibäder in Hirschbach und Sulzbach-Rosenberg eingedrungen.

Dazu nutzten sie in Hirschbach die Schließzeit von Sonntagabend bis Montag-Morgen. Hier drangen die dreisten Diebe gewaltsam in den Kiosk ein, um anschließend ebenso brachial das Bademeisterbüro zu betreten. Insgesamt erbeuteten die Eindringlinge einen mittleren dreistelligen Eurobetrag erbeutet. Durch die rabiate Vorgehensweise entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.


Im gleichen Zeitraum drangen Unbekannte auch unbefugt in das Freibad in Oberschwiag bei Sulzbach-Rosenberg ein. Nachdem das Kassenhaus gewaltsam aufgebrochen wurde, entwendeten die Langfinger Eintrittskarten und einen Wertbehälter. Auch hier suchten die Täter noch den Kiosk auf und brachen hier ein.

Die Ermittler hoffen zudem auf Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 09621/890-0.
01.07.19

Einbrecherin geschnappt

Amberg. Den Sonntag nutze ein Gaunerpaar, um in eine Schule am Rotkreuzplatz einzubrechen und hohen Sachschaden zu verursachen. Die Frau konnte noch im Gebäude festgenommen werden.

Der Beuteschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich.

Gegen 11.45 Uhr fiel dem Hausmeister der Lehranstalt eine gewaltsam geöffnete Eingangstür auf. Er teilte dies umgehend der Amberger Polizei mit. Währenddessen stellte er weiter fest, dass sich die Täter noch im Gebäude aufhielten.


Der Hausmeister nahm die Verfolgung auf und konnte tatsächlich eine Einbrecherin festhalten. Sie wurde der kurz darauf eintreffenden Polizei übergeben. Ihr männlicher Partner floh zu Fuß in unbekannte Richtung.

In einem Behälter der Diebin wurde Aufbruchwerkzeug und eine Vielzahl verschiedener Gegenstände gefunden - unter anderem Schmuck, Bekleidung und Schuhe. Ob es sich dabei um anderweitiges Diebesgut handelt, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Zudem verursachten die beiden Einbrecher in der Schule einen erheblichen Sachschaden von rund 20.000 Euro. Es wurden mehrere Türen innerhalb der Schule gewaltsam geöffnet.

Die dreiste Diebin wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Beschreibung des geflüchteten Mannes:
  • etwa 30 Jahre alt, etwa 185 Zentimeter groß, kräftige Figur, blonde Haare mit Gelbstich, trug Jeans und hellblaues Shirt
Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg bittet um Hinweise unter Telefon 09621/890-0.
30.06.19

Scheune in Flammen

Neustadt a. d. Waldnaab. In einer Scheune mit Stallung brach aus bisher nicht geklärter Ursache ein Brand aus.

Am Freitag gegen 1.20 Uhr bemerkten Anwohner des landwirtschaftlichen Anwesen in Gösen das Feuer in einer an das Wohnhaus angebauten Scheune mit Stallung. Nach kurzer Zeit stand das 600 Quadratmeter große Gebäude in Vollbrand.

Ein Großteil der darin befindlichen 65 Rinder wurden durch den 47jährigen Brandleider noch aus dem Gebäude getrieben und blieben - nach bisherigen Erkenntnissen – unverletzt. Weitere Tiere waren zunächst in der Stallung eingeschlossen, konnten aber dann ebenfalls befreit werden.


Von den vier Anwohnern wurde niemand verletzt.

Die alarmierten umliegenden 13 Feuerwehren konnten ein Übergreifen der Flammen auf das angebaute Wohnhaus verhindern. In der Spitze waren etwa 200 Einsatzkräfte vor Ort. Das Feuer wurde gegen 2 Uhr unter Kontrolle gebracht und gegen 3 Uhr weitestgehend gelöscht.

Die Brandursache ist noch unbekannt.
28.06.19

Mädchen vermißt (Foto)

Foto zurückgezogen
Neustadt/Waldnaab. Seit Mittwoch wird die 16jährige Z. B. vermisst.

Zuletzt wurde das Mädchen gesehen, als es zum Schulschluss, gegen 12.50 Uhr, das Staatliche Berufliche Schulzentrum Neustadt verließ.

Zuhause angekommen ist sie nicht. Üblicherweise benutzt sie für die Heimfahrt einen Bus der Regionalbus Ostbayern GmbH. Sie steigt in Neustadt zu und fährt damit nach Weiden. Beim „Neuen Rathaus“, gegenüber dem Zentralen Omnibusbahnhof, verlässt sie den Bus und tritt den restlichen Heimweg im Stadtteil Rehbühl zu Fuß an.

Ob das Mädchen in den Bus gestiegen ist, ist derzeit unbekannt.


Beschreibung:
  • etwa 177 Zentimeter groß, rund 80 Kilo schwer, dunkelbraunes bis schwarzes, kurzes, leicht lockiges Haar, keine Brille. Die Jugendliche führt vermutlich einen schwarz-violetten Rucksack mit sich. Bekleidet dürfte sie mit einer schwarzen Hose und einem grünen T-Shirt sein
Zeugen, die das Mädchen am Mittwoch ab 12.50 Uhr gesehen haben oder Hinweise auf ihren derzeitigen Aufenthaltsort geben können, sollen sich mit der Polizeiinspektion Weiden unter Telefon 0961/401-321 in Verbindung setzen.

Aktualisierung: Die seit Mittwoch vermisste Schülerin wurde am Freitagabend wohlbehalten aufgegriffen.
27.06.19

Einbrecher vertrieben

Regensburg. Unbekannte Einbrecher mussten in der Nacht auf Dienstag ihren Beutezug in einem Geschäftsgebäude in der Hermann-Geib-Straße unplanmäßig abbrechen. Ihr Vorhaben hatte eine Alarmanlage ausgelöst, die die Täter zur Flucht zwang.

Zunächst verschafften sich die Täter über ein Fenster am Gebäude gewaltsam Zutritt zu Praxisräumlichkeiten. Sie entwendeten dort aus drei verschiedenen Wertbehältern einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag.


Auf die gleiche gewaltsame Art und Weise gelangten sie auch in Büroräume einer daneben befindlichen Firma. Dieser Beutezug wurde jedoch jäh durch eine ausgelöste Alarmanlage unterbrochen. Die Einbrecher traten daraufhin ohne Diebesgut ihre Flucht an.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0941/506-2888.
26.06.19
1 - 2 - [3] - 4 - 5 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt