Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Herdplatte vergessen

Amberg. In der Trappstraße kam zu einem Feuerwehreinsatz, nachdem ein aufmerksamer Nachbar einen Rauchmelderton sowie einen winselnden Hund vernommen hatte.

Das ältere Ehepaar hatte die Wohnung verlassen und einen Topf mit Essen auf der eingeschalteten Herdplatte vergessen, wie die Feuerwehr, die über ein gekipptes Fenster in die Wohnung gelangt war, feststellte.

Die verrauchte Wohnung wurde durchgelüftet; Schaden war nicht entstanden.
07.07.17

Nicht reingefallen

Regensburg. Vorbildlich reagierte ein Senior nach einem Anruf, bei dem ihm ein Gewinn von annähernd 50.000 Euro mitgeteilt wurde. Er kam einer gleichzeitigen Zahlungsaufforderung nicht nach und informierte die Polizei.

Bei dem Senior in Regensburg gingen in den ersten Julitagen verschiedene Anrufe ein, da der Mann nach Angaben des Anrufers bei einem Gewinnspiel annähernd 50.000 Euro gewonnen hätte. Um den Gewinn in Empfang nehmen zu können, forderte der Anrufer den Mann auf, in einen Discounter zu gehen, Wertkarten zu kaufen und die entsprechenden Codes im Wert von mehreren hundert Euro durchzugeben.

Der Semior durchschaute aber den plumpen Trick und ging zur Polizei.
06.07.17

Frau vermißt (Foto)

Foto zurückgezogen
Schwandorf. Seit Mittwoch-Vormittag wird die 67jährige G. S. aus Wackersdorf vermisst. Sie verließ zwischen 4 und 7 Uhr ihr Wohnanwesen in unbekannte Richtung. Vermutlich befindet sich die Frau in hilfloser Lage.

Beschreibung:
  • 67 Jahre alt, etwa 165 Zentimeter groß, schlank, vermutlich bekleidet mit einem rosafarbenen Schlafanzug; über weitere Bekleidung ist nichts bekannt
Hinweise über den Aufenthaltsort der Frau nehmen die Polizeiinspektion Schwandorf unter Telefon 09431/4301-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Aktualisierung: Am Donnerstag kurz nach 18 Uhr bemerkten Anwohner in der Feriensiedlung am Brückelsee bei Wackersdorf die gesuchte Frau. Sie erkannten sie wegen der Öffentlichkeitsfahndung wieder und sprachen sie an. Die Anwohner kümmerten sich um die Frau und verständigten den Rettungsdienst. Anschließend wurde sie zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus Schwandorf gebracht.
05.07.17

Feuer in Scheune

Sulzbach-Rosenberg. In einer Scheune in der Wichernstraße kam es am Dienstagabend zu einem Feuer. Nach ersten Erkenntnissen könnten drei Kinder für den Brand verantwortlich gewesen sein. Menschen wurden nicht verletzt.

Gegen 18.40 Uhr entstand in der Scheune, die früher als Stallung genutzt wurde, ein Feuer, das von der Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte. Bei den Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg ergaben sich noch am Dienstagabend Hinweise, dass drei Kinder im Alter von zehn und elf Jahren für das Geschehen verantwortlich sein könnten.

05.07.17

Kinder mißbraucht ?

Amberg. Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch von Kindern führt die Kriminalpolizeiinspektion Amberg derzeit gegen einen 62jährigen Mann.

Er steht im Verdacht, mindestens ein Kind im Umfeld des Bergfestes zu entsprechenden Handlungen aufgefordert zu haben. Die Polizei sucht nun Personen, die dazu Wahrnehmungen gemacht haben.

Am Montagnachmittag in der Zeit zwischen 16 und 18 Uhr hielten sich zwei Kinder im Alter von unter zehn Jahren in dem Waldstück zwischen Festgelände und der nördlich gelegenen, ortsfesten Toilettenanlage auf.

In dieser Zeit trat ein Mann in Radler-Outfit an die Kinder heran und forderte eines der beiden "zu einer Handlung auf, welche den Tatbestand des sexuellen Missbrauchs von Kindern erfüllt", hieß es vond er Kripo. Der Mann war zur Tatzeit mit einer schwarzen Radlerhose und einem gelben Radlertrikot mit schwarzen Ärmeln, auffällig bekleidet.

Gegen 18 Uhr gelang einem Beamten der Polizeiinspektion Amberg, der in seiner Freizeit ebenfalls das Fest besuchte und der von dem Vorfall erfahren hatte, die Festnahme eines tatverdächtigen Mannes aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach. Die polizeiliche Sachbearbeitung übernahm in der Folge die Kriminalpolizeiinspektion Amberg.

Der Tatverdächtige wurde nach Durchführung verschiedener polizeilicher Maßnahmen wieder entlassen.

Die Kripo Amberg sucht nun dringend Personen, die das Geschehen im Bereich der Toilettenanlage beobachten konnten, oder die Angaben zu einem Mann mit der Beschreibung geben können. Hinweise unter Telefon 09621/890-0.
04.07.17

Identität geklärt

Wackersdorf. Die Untersuchungen des Instituts für Rechtsmedizin Erlangen ergaben, dass es sich bei der am 20.Juni im Uferbereich des Brückelsees aufgefundenen Leiche um einen seit Juli 2000 vermissten Mann aus Amberg handelt.

Seit dem Jahr 2000 wurde ein damals 39jähriger Mann aus Amberg vermisst. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen mit Leichensuchhunden, Booten und Polizeitauchern im Ufer- und Gewässerbereich konnte damals der Vermisste nicht gefunden werden. Weitere groß angelegte Absuchen der Kripo Amberg mit Unterstützung von Einheiten der Bereitschaftspolizei München und Nürnberg im November 2001 und im Juli 2010 verliefen weiterhin ergebnislos.


Am 20.Juno fand nun ein Passant am Ufer des Brückelsees eine stark verweste Leichef. Das Institut für Rechtsmedizin bestätigte nun, dass es sich bei der Leiche tatsächlich um den seit Juli 2000 abgängigen Mann handelt.

Nach wie vor gibt es keine Anhaltspunkte, aus denen auf eine Gewalttat geschlossen werden könnte.
03.07.17
Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie