Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Sechs Verletzte (Foto)


Bei dem Unfall wurden sechs Menschen verletzt
Foto: Polizei
Schnaittenbach. Bei einem Verkehrsunfall bei Schnaittenbach wurden am Sonntag sechs Menschen verletzt, drei von ihnen schwer.

Gegen 14.20 Uhr fuhr ein 32jähriger Hahnbacher samt Beifahrer mit seinem Wagen auf der Kreisstraße AS 33 von Hahnbach kommend. Dabei übersah er aus unbekannten Gründen die kreuzende und vorfahrtberechtige Kreisstraße AS 32.


Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem Autos, das mit einer vierköpfigen Familie aus Schnaittenbach besetzt war. Durch die Wucht des Unfalls wurde beim Auto des Unfallverursachers der Motorblock herausgerissen.

Alle sechs Personen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt, drei von ihnen schwer. Die Verletzten wurden auf verschiedene Krankenhäuser verteilt.

Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 27.000 Euro geschätzt.
08.11.21

Elfjähriger Bub starb

Neustadt/Waldnaab. Bei einem Überschlag des Autos seines Vaters auf der Autobahn A6kam am Sonntag ein elfjähriger Junge ums Leben.

Gegen 15.50 Uhr fuhr der 45jährige Mann aus dem Raum München mit seinem Wagen in Richtung Nürnberg, auf dem Rücksitz saß der elfjährige Sohn des Fahrers.

Zwischen den Anschlussstellen Waidhaus und Pleystein kam der Wagen aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den abgesenkten Beginn einer Leitplanke. Deshalb überschlug sich das Fahrzeug mehrmals, prallte gegen ein größeres Verkehrszeichen und wurde von dort auf den Standstreifen zurückgeschleudert, wo es auf der Beifahrerseite zum Liegen kam.


Der 45jährige Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, sein im Fond mitfahrender Sohn wurde bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Die A6 war in Fahrtrichtung Nürnberg bis zum Abend gesperrt. Die Staatsanwaltschaft gab ein Gutachten zur Ermittlung des genauen Unfallhergangs in Auftrag; insbesondere soll auch die Frage geklärt werden, ob die Sicherheitsgurte angelegt waren.
07.11.21

Am Telefon gedroht

Weiden. Weil ein Weidener die Mitarbeiterin einer öffentlichen Einrichtung telefonisch bedroht hat, wurde gegen ihn Haftbefehl erlassen.

Bereits am 2. November telefonierte ein Mann aus Weiden mit einer öffentlichen Einrichtung. Als das Gespräch nicht nach seinen Vorstellungen verlief, drohte der 50jährige Anrufer die Begehung von Straftaten an und äußerte die Parole einer verfassungswidrigen Organisation.


Durch die gemeinsam geführten Ermittlungen der Polizeiinspektion und Kriminalpolizeiinspektion Weiden konnte bereits nach kurzer Zeit ein Tatverdächtiger ermittelt und festgenommen werden. Die anschließende Durchsuchung seiner Wohnung brachte mehrere „gefährliche Gegenstände“ zum Vorschein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen. Durch die Kriminalpolizei werden die weiteren Ermittlungen unter anderen wegen Vergehen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen geführt.
06.11.21

Brand: Rinder starben

Neustadt/Waldnaab. Am Freitag meldeten mehrere Bürger aus Schlammersdorf gegen 1.30 Uhr der Einsatzzentrale der Polizei einen Brand in einem landwirtschaftliches Anwesen im Ortskern.

Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei stand bereits ein Teil der Stallung und ein Nebengebäude im Vollbrand, der sich rasch auch auf andere unmittelbar angebaute Gebäudebereiche ausbreitete. Dank dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr konnte ein weiterer Übergriff der Flammen auf benachbarte Anwesen verhindert werden.

Lediglich an der Ostseite des Brandobjekts erfasste das Feuer einen unmittelbar angrenzenden Giebel einer großen Scheune zu einem Nachbaranwesen. Zum Zeitpunkt des Brandes begünstigte ein Westwind die Ausbreitung des Feuers.


Die Familie des Brandleiders und die Feuerwehrleute versuchten sofort die etwa 140 Stück Großvieh aus den Stallungen auf eine angrenzende und eingezäunte Weide zu treiben. Bis auf wenige Kälber und Kühe gelang es ihnen, die Tiere in Sicherheit zu bringen. Bei vier bis sechs Tieren gelang diese Rettungsaktion nicht.

Drei Angehörige aus der Familie des Geschädigten mussten wegen eines Schocks ambulant behandelt werden.

Nach einer ersten vorsichtigen Schätzung dürfte die Schadenshöhe im Bereich einer Million Euro liegen.
05.11.21

„Drifter“ gestoppt

Amberg. In der Nacht auf Donnerstag entdeckte eine Streife einen 18jähriger Fahranfänger aus dem Landkreis Cham auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Fuggerstraße.

er junge Mann versuchte dort mit seinem BMW um das Häuschen der Einkaufswägen zu driften. Dadurch werden unnötig Schadstoffe ausgestoßen und auch Lärm erzeugt. Angesprochen auf sein Verhalten zeigte er sich äußerst uneinsichtig.


Ihn erwartet nun eine Anzeige mit einem empfindlichen Bußgeld. Außerdem ergeht eine Mitteilung an die Führerscheinstelle, wo geprüft werden könnte, ob der junge Mann wirklich schon auf den Straßenverkehr losgelassen werden sollte.
04.11.21

Umhängetasche geraubt

Regensburg. Zwei anfangs unbekannte Räuber setzten in Regensburg Pfeffersprays ein und erbeuteten eine Umhängetasche.

Im Bereich des PAT-Gartens auf der Einhausung der Autobahn A 93 zwischen Rilke- und Lohgrabenstraße wurden zwei junge Männer im Alter von 18 und 22 Jahren von einem Pärchen angegangen. Sie wurden aufgefordert, mitgeführte Gegenstände herauszugeben.

Die weibliche Angreiferin besprühte den 18jährigen Mann mit Pfefferspray. Danach fehlte dessen Bauchtasche.


Das Pärchen flüchtete in Richtung Hochweg. Der junge Mann wurde durch das Pfeffersprays leicht verletzt. Sein 22jähriger Begleiter blieb unverletzt.

Am Samstag gegen Mittag erkannte eines der Opfer das Täterpärchen wieder und meldete dies über den Polizei-Notruf. Die sofort eingeleitete Fahndung führte zur Festnahme der beiden Tatverdächtigen. Es handelt sich um einen 48jährigen Mann und eine 40jährige Frau, beide aus Regensburg.
31.10.21
Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende