Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Frau angetatscht

Regensburg. In der Nacht auf Sonntag wurde eine Radlerin mittleren Alters von einem unbekannten Mann verfolgt und sexuell belästigt.

Die Frau war gegen 2.55 Uhr in der Gesandtenstraße mit ihrem Fahrrad losgefahren und über den Neupfarrplatz, die Maximilianstraße, den Ernst-Reuter-Platz, die Luitpoldstraße, die Landshuter Straße zu einer kleinen Nebenstraße geradelt, wenige Meter südlich der Kreuzung Landshuter-/Furtmayrstraße.

Bereits auf dem Neupfarrplatz wurde sie von einem bislang unbekannten Mann kurz angesprochen. Er wollte offensichtlich Kontakt zu der Frau aufnehmen, was die jedoch ablehnte. Als sie zu Hause ankam, stand ihr der Mann plötzlich wieder gegenüber. Offenbar war er ihr nachgelaufen.


Nachdem sie ihm erneut ablehnend gegenüber trat, griff ihr der Mann unvermittelt an intime Körperstellen. Die Frau konnte sich daraufhin in ein Haus flüchten.

Beschreibung des Täters:
  • Etwa 20 Jahre alt, 165 bis 170 Zentimeter groß, schmächtige Statur, kurze dunkle Haare, komplett in weiß gekleidet, langärmliges Oberteil, gepflegtes Äußeres, keine Brille und kein Bart. Der Mann sprach gebrochen deutsch und hatte eine „arabische/orientalische Erscheinung“
Die Kriminalpolizeiinspektion bittet um Hinweise unter Telefon 0941/506-2888.
23.07.19

Augenlicht in Gefahr

Schwandorf. Ein 39jähriger Äthiopier wurde vermutlich bei einer Schlägerei nach einem Disko-Besuch so schwer verletzt, daß mit dem Verlust seines Augenlichts auf einem Auge gerechnet wird.

Am Samstag gegen 4.25 Uh, fand ein Zeuge den schwer verletzten Mann am Parkplatz der Freiwilligen Feuerwehr in der Ettmannsdorfer Straße in Schwandorf. Dabei handelte es sich um einen 39jährigen Mann mit äthiopischer Staatsangehörigkeit und Wohnsitz in der Oberpfalz. Mit einem Übersetzer konnte in Erfahrung gebracht werden, dass er nach einem Diskobesuch in einer nahegelegenen Diskothek wohl von mehreren Personen geschlagen worden sei.


Eine eingeleitete Fahndung verlief vorerst negativ. Im Rahmen der anschließenden ärztlichen Behandlung wurde festgestellt, dass der Mann erheblich an einem Auge verletzt wurde.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg leitete bereits am Wochenende umfangreiche Ermittlungen ein. Nach diversen Zeugenvernehmungen wurden am Montag zwei Männer im Alter von 18 und 27 Jahren vorläufig festgenommen. Nach den ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden die Männer wieder entlassen. Sie gelten aber weiterhin als tatverdächtig.

Die Amberger Kripo bittet dringend um Zeugenhinweise unter Telefon 09621/890-0:
  • Wer hat in der Nacht auf Samstag in der Diskothek „4you“ in Schwandorf, im Bereich der Ettmannsdorfer Straße, in der Nähe des Bahnhofs oder im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr einen Streit oder eine körperliche Auseinandersetzung bemerkt?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Klärung dieser Auseinandersetzung geben?
22.07.19

Illegales Autorennen

Amberg. Am Sonntagabend ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen war es zu einem illegalen Straßenrennen zwischen einem 5er BMW und einem 3er BMW gekommen. Ein Fahrzeug kam dabei von der Fahrbahn ab und blieb an einem Brückenpfeiler hängen.


Die Fahrt der beiden Raser fand über den Odessa Ring statt und endete damit, dass ein Fahrer an der Eisenbahnbrücke auf der Walhalla Allee gegen den Brückenpfeiler fuhr. Der Fahrer dieses Wagens erlitt schwerste Verletzungen.

Ein Gutachter wurde zur Unfallstelle hinzugezogen. Die Walhalla Allee war in Fahrtrichtung Frankenstraße gesperrt.
21.07.19

„Evel Knievel“ gestoppt

Amberg. In der Nacht auf Samstag, konnten Polizisten einen 18jährigen Fahranfänger stoppen, der anscheinend den Altstadtring mit einer Rennstrecke verwechselte.

Der junge Mann aus Ensdorf fuhr mit seinem Motorrad mehrfach von den Ampelanlagen mit Vollgas weg, so dass bei voller Beschleunigung immer wieder das Vorderrad aufstieg. Dabei lag die gefahrene Höchstgeschwindigkeit mehrfach bei über 100 Stundenkilometer.


Nachdem die Beamten nach einer Stadtrunde genug gesehen hatten, wurde der verantwortungslose Motorradfahrer angehalten. Der Anfänger zeigte sich prompt uneinsichtig und wollte seinen Fahrzeugschlüssel nicht herausgeben. Schließlich wurde der Schlüssel und das Motorrad von den Beamten beschlagnahmt, anschließend abgeschleppt und bei der Polizei verwahrt.

Noch in der Nacht setzten sich die Beamten mit der Staatsanwaltschaft in Verbindung, der den Führerschein des Fahranfängers ebenfalls beschlagnahmen ließ.
20.07.19

Autofahrer schlug zu

Regensburg. Ein 29jähriger Pole und ein 46jähriger Kosovare waren mit ihren Fahrzeugen auf der Autobahn A3 in Richtung Passau unterwegs - und geriten dabei in einen handgreiflichen Streit.

Bereits seit mehreren Kilometern waren offensichtlich beide nicht mit der Fahrweise des anderen einverstanden, weshalb es zu gegenseitigen Belästigungen kam. Kurz vor der Anschlussstelle Regensburg-Universität staute sich der Verkehr, woraufhin beide zum Stehen kamen.


Diese Gelegenheit nutzte der Kosovare, ging zum Fahrzeug seines Kontrahenten und schlug ihm durch die geöffnete Scheibe ins Gesicht. Der Pole stieg daraufhin aus seinem Fahrzeug, um dem Kosovaren ebenfalls ins Gesicht zu schlagen.

Der Kosovare fiel dabei rücklings auf den Asphalt und war wegen des Aufpralls sogar kurzzeitig bewusstlos. Mit einer Platzwunde wurde er ambulant in einem Regensburger Krankenhaus behandelt.

Die beiden Widersacher erwaten nun jeweils Anzeigen wegen Körperverletzung und verschiedener Verkehrsordnungswidrigkeiten.
19.07.19

Drogen auf dem Fahrrad

Amberg. In der Nacht auf Mittwoch kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Amberg einen 18jährigen Radfahrer. Der junge Mann führte Betäubungsmittel bei sich.

Gegen Mitternacht nahmen die Polizisten den Amberger, der mit seinem Fahrrad gänzlich ohne Licht fuhr, in der Bahnhofstraße unter die Lupe. Dabei wirkte er sehr nervös und händigte freiwillig rund fünf Gramm Marihuana aus. Bei der folgenden Überprüfung in seiner Wohnung wurden über 70 Gramm gefunden.


Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.
18.07.19
Anfang ... 4 - 5 - [6] - 7 - 8 ... Ende


Telefon Redaktion

AOK

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt