Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Einbrecher geschnappt

Regensburg. Einer zivilen Streifenbesatzung ist es zu verdanken, dass ein Einbrecher in eine Imbisstube im Regensburger Stadtteil Reinhausen festgenommen werden konnte.

Gegen 22 Uhr bemerkte die Streife ein eingeschlagenes Glaselement an der Eingangstüre der Kleingaststätte. Bei näherer Überprüfung entdeckten die Beamten einen Mann in der Gaststube, der offensichtlich soeben dort eingedrungen war.


Der stark alkoholisierte 38jährige Regensburger konnte nach offenbar nichts entwenden, verursachten jedoch einen Sachschaden im unteren dreistelligem Bereich. Sein Hungergefühl wird wohl über die Feiertage mit amtlicher Kost gestillt werden.
22.12.18

Mädchen vermißt (Foto)

Amberg. Seit Montag wird die zwölfjährige Thi Chung Nguyen aus Amberg vermisst. Das Mädchen hat sich nach derzeitigem Erkenntnisstand bewusst aus ihrem bisherigen Wohnumfeld entfernt.

Zuletzt wurde das Mädchen am 10.Dezember gegen 13.30 Uhr beim Verlassen ihrer Schule und am Busbahnhof in Amberg gesehen. Am Abend meldeten die Personensorgeberechtigten das Mädchen bei der Polizei als vermisst. Umgehend eingeleitete Überprüfungen und Suchmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg, zeigten aber, dass sich das Kind wohl geplant aus Amberg entfernt hat.

Beschreibung:
  • Scheinbares Alter 15 bis 16 Jahre, 145 Zentimeter groß, schlanke Figur. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug sie eine dunkle Jeanshose und einen grünen Parka mit Kapuze mit Fellbesatz. Die Gesuchte ist vietnamesische Staatsangehörige und spricht schlecht deutsch und kein englisch. Auffallend ist ein deutlich sichtbares Muttermal im Bereich des Kehlkopfes

Hinweise werden dringend an die Kriminalpolizei Amberg unter Telefon 09621/890-0 oder an jede andere Polizeidienststelle erbeten.
21.12.18

Feuer in Unterkunft

Teublitz. Am Mittwochnachmittag kam es in einem Wohnhaus, in dem Asylbewerber wohnen, zu einem Brand in einem Zimmer. Ein Bewohner der Einrichtung wurde in diesem Zusammenhang in eine Fachklinik eingewiesen.

Gegen 16.30 Uhr ging bei der Polizei eine Mitteilung über einen Zimmerbrand in einem Wohnhaus ein. Durch die starke Rauchentwicklung erlitten zwei Personen Rauchgasvergiftungen und begaben sich vorsorglich in ärztliche Behandlung.


Der Bewohner des Zimmers, ein Mann mit irakischer Staatsangehörigkeit, zeigte sich verhaltensauffällig und wurde von Beamten der Polizeiinspektion Burglengenfeld vorläufig festgenommen. Der Zimmerbewohner wurde wegen seines Gesundheitszustandes in Absprache mit dem Landratsamt in eine Fachklinik eingewiesen.

Bei der Besichtigung des Brandortes zeigten sich Schäden im Bereich einer Balkontüre, die durch das Feuer entstanden sind. Der Sachschaden inklusive der Rußschäden wird auf insgesamt 5000 Euro geschätzt.
20.12.18

High zur Polizei

Weiden. Da staunten die Beamten der Polizeiinspektion Weiden nicht schlecht, als ein 34jähriger Mann wegen einer sogenannten Meledauflage zur Dienststelle kam und erkennbar unter Betäubungsmitteleinfluss stand.

Noch interessanter wurde es, als klar wurde, dass der Mann selbst mit dem Auto vorgefahren war und sich im Wagen des Mannes Marihuana fand.

Am Montagnachmittag gegen 14.20 Uhr klingelte es an der Türe der Polizeiinspektion Weiden und ein 34jähriger Mann fand sich wegen einer Meldeauflage nach einem vorangegangenen Stafverfahrens bei der Inspektion ein. Dabei blieb den Beamten der Wache nicht verborgen, dass der Mann erkennbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.


Da der Mann aus dem Landkreis Neustadt Waldnaab selbst mit dem Auto vorgefahren war, leiteten die Beamten ein Verfahren wegen des Verdachts des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Betäubungsmitteleinfluss ein und führten eine Blutentnahme durch.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten noch Marihuana und stellten es sicher.

Der Ermittlungsrichter setzte daraufhin einen bestehenden Haftbefehl, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt war, wieder in Kraft - was für den Mann die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt zur Folge hatte.
19.12.18

Haus in Flammen

Sünching. Am frühen Sonntagabend kam es zu einem Brand in einem unbewohnten Haus.

Durch einen aufmerksamen Nachbarn ging kurz nach 17 Uhr eine Mitteilung ein, dass in einem fast fertig gestellten Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen ist.

Menschen wurden durch den Brand nicht verletzt.


Trotz umgehend eingeleiteter Löschmaßnahmen der örtlichen Feuerwehren entstand ein Sachschaden in Höhe von 150.000 Euro.

Bislang gibt es keine Erkenntnisse, die auf eine Brandstiftung hindeuten. Daher konzentrieren sich die Ermittler auf mögliche technische Ursachen.
18.12.18

"Gras" und Pilze

Cham. Nach einer Mitteilung über einen verhaltensauffälligen Mann in Schönthal fanden Beamte der Polizeistation Waldmünchen Anfang Dezember an dessen Wohnort im nördlichen Landkreis, größere Mengen Betäubungsmittel.

Zwei Tatverdächtige, ein Mann und eine Frau konnten festgenommen werden.

Am 5.Dezember gegen 17.20 Uhr ging bei der Polizei eine Mitteilung ein, dass sich im Gemeindebereich Schönthal ein Mann befindet, der sich auffallend verhält, Fahrzeuge anhält und dann auf die Fahrzeuge einschlägt. Eine umgehend zum Tatort beorderte Streife der Polizeistation Waldmünchen konnte vor Ort keine entsprechenden Feststellungen treffen, aber die Identität und den Wohnort des verhaltensauffälligen Mannes ermitteln.


Der Mann wurde noch in den Abendstunden bei sich zuhause im nördlichen Landkreis Cham angetroffen und vorläufig festgenommen. Bei den weiteren Überprüfungen fanden die Beamten im Wohnanwesen größere Mengen Marihuana und Pilze, bei denen derzeit geprüft wird, ob diese ebenfalls psychoaktive Stoffe enthalten.

Insgesamt stellten die Einsatzkräfte über fünf Kilogramm an Cannabisprodukten und etwa 90 Gramm getrocknete Pilze sicher. Zudem wurden verschiedene Gegenstände, die zum Anbau und zur Aufzucht von Cannabispflanzen verwendet werden können, gesichert.

Die beiden Bewohner, ein Mann im Alter von 54 Jahren und dessen Lebensgefährtin, eine Frau im Alter von 52 Jahren, die während des Einsatzes nachhause kam, wurden vorläufig festgenommen. Da die Frau mit einem Auto zum Wohnhaus kam und sich Erkenntnisse ergaben, dass sie Betäubungsmittel konsumiert hatte, wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Betäubungsmitteleinfluss eingeleitet und eine Blutentnahme durchgeführt.

Beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg wurde dabei gegen den Mann ein Unterbringungsbefehl erwirkt und gegen die Frau Haftbefehl erlassen, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.
17.12.18
Anfang ... 3 - 4 - [5] - 6 - 7 ... Ende


Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß