Die blitzschnelle Information aus der Oberpfalz und Niederbayern


Mord gefilmt ?

Schwandorf. Bei der Tötung einer 57jährigen Frau und deren 69jährigen Lebensgefährten ist der jetzt auf der Flucht geschnappte (wir berichteten mehrfach) ehemalige Freund der Frau dringend verdächtig.

Am letzten Montag erschien ein 69jähriger Mann aus dem Landkreis Schwandorf nicht an seiner Arbeitsstelle im östlichen Landkreis Schwandorf. Da er als sehr zuverlässig galt, machte man sich Sorgen und informierte die Polizei. Eine Streife überprüfte das Wohnanwesen des Mannes und konnte ihn dort nicht antreffen. Daraufhin wurde eine Streife zum Wohnanwesen der Lebensgefährtin nach Büchelkühn geschickt, in dem sie den 69jährigen Mann und seine dort wohnende 57jährige Lebensgefährtin erstochen auffand.


Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen betrat Karlheinz R., der ehemalige Lebensgefährte der Frau, am Samstag in den frühen Abendstunden unvermittelt die Terrasse der Ex-Freundin. Zu dieser Zeit hielten sich der 69jährige Mann und die 57jährige Frau dort auf. Dann erfolgte ein Angriff mit einem Messers auf die beiden Personen. Das Geschehen verlagerte sich weiterhin in das Gebäudeinnere.

Die Tathandlung wurde teilweise durch eine Videokamera aufgezeichnet, weshalb sich früh der Tatverdacht gegen Karlheinz R. richtete und eine zeitgerechte Öffentlichkeitsfahndung möglich wurde.

Da eine Flucht in das Ausland nicht auszuschließen war, wurden sofort auch internationale Fahndungsmaßnahmen in die Wege geleitet. Auch ein über die Staatsanwaltschaft Amberg beantragter europäischer Haftbefehl wurde erlassen.

Am Mittwoch bemerkte ein aufmerksamer Zeuge den Beschuldigten an einem Fischweiher bei Novy Dvur, nahe der Stadt Domazlice. Er verständigte die tschechische Polizei. Gegen 16.25 Uhr wurde Karlheinz R. von den Polizeikräften widerstandslos festgenommen. Er ist derzeit in Tschechien inhaftiert. Er wird am Freitag in enger Abstimmung mit der Bezirksstaatsanwaltschaft Pilsen dem zuständigen Richter vorgeführt.

Bei seiner Festnahme führte der Beschuldigte ein Fahrrad und einen Rucksack mit. Die mutmaßliche Tatwaffe befand sich nicht in seinem Besitz.
02.07.20

Verdächtiger geschnappt

Schwandorf. Im Fall der zwei tot im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn gefunden Menschen (wir berichteten) konnte die Polizei den gesuchten Tatverdächigen festnehmen.

Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Amberg nach dem Mann führten am Mittwoch zum Erfolg.


Er wurde vor wenigen Stunden nach einem Zeugenhinweis bei Domazlice (Tschechische Republik) durch die tschechische Polizei festgenommen.

Nähere Details zur Festnahme und zum Stand des Ermittlungsverfahrens werden am Donnerstag bekanntgegeben, hieß es von der Kripo.
01.07.20

Diebin verletzt Seniorin

Weiden. Am Montag gegen 19 Uhr versuchte eine bislang unbekannte Frau eine Seniorin aus Weiden zu bestehlen. Dabei wurde die ältere Dame leicht verletzt.

Die Diebin sprach die 81jährige Weidnerin vor deren Haustür an und verwickelte sie in ein Gespräch. Als die Seniorin, die einen Rollator mitführte, nicht auf das Gespräch einging, griff die Täterin in die Tasche des Rollators und entnahm ihre Geldbörse.


Die Rentnerin, die den Diebstahl sofort bemerkte, versuchte ihre Geldbörse wieder zu erlangen und stellte die Täterin zur Rede. Diese schubste daraufhin die Seniorin zu Boden, wodurch sie leichte Verletzungen erlitt. Sie mußte in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Erst als das Opfer um Hilfe rief, warf die Täterin die Geldbörse weg und flüchtete zu Fuß auf der Bahnhofstraße stadteinwärts und bog vermutlich in die Schabnerstraße nach rechts ab. Zwei Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden waren, versuchten die Täterin noch einzuholen, was jedoch misslang.

Beschreibung:
  • vermutlich Südosteuropäerin, 165 Zentimeter groß, kräftige Figur, dunkle, schulterlange Haare, sprach gebrochen deutsch mit ausländischem Akzent. Bekleidet war sie mit einem rosa-neon-farbenen Oberteil und einer dunklen Jacke
Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden bittet um Zeugenhinweise unter telefon 0961/401-291.
30.06.20

Täter gesucht (Foto)

Foto zurückgezogen
Schwandorf. Im Fall der zwei tot im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn gefunden Menschen (wir berichteten) sucht die Polizei nach dem 57jährigen ehemaligen Lebensgefährte der getöteten Frau.

Die Staatsanwaltschaft Amberg und die Kriminalpolizeiinspektion Amberg gehen derzeit davon aus, dass die 57jährige Hausbewohnerin und ihr 69jähriger Lebensgefährte getötet wurden. Sie waren nicht zur Arbeit erschienen, woraufhin die Polizei am Montag-Vormittag die beiden Personen tot in dem Einfamilienhaus fand.

Die näheren Tatumstände sind derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Als dringend tatverdächtig gilt der 57jährige ehemalige Lebensgefährte der Frau. Die Polizei fahndet derzeit mit starken Kräften nach ihm. Im Einsatz sind auch ein Polizeihubschrauber, Polizeidiensthunde und Kräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei.


Beschreibung:
  • 176 Zentimeter groß, kräftige/dicke Statur, kurze, graue Haare, teilweise Brillenträger,Tattoo am rechten Oberarm
Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg ermittelt unter der Federführung der Staatsanwaltschaft Amberg auf Hochtouren. Sie bittet die Bevölkerung um Mithilfe:
  • Wer kann Informationen zum Aufenthaltsort des Mannes geben?
  • Wer kennt den Mann und wann wurde er zuletzt gesehen?
  • Wer kann Hinweise geben, die zur Aufklärung der Tat beitragen können?
Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Amberg unter dem eigens eingerichteten Hinweistelefon 09621/890-606 entgegen.

Aktualisierung: Der Tatverdächtige konnte in Tschechien festnommen werden (Meldung hier)
29.06.20

Zwei Tote entdeckt

Schwandorf. Am Montag-Mittag kam es zu einem Polizeieinsatz im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn. Am Vormittag wurden in einem Einfamilienhaus zwei tote Personen aufgefunden.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Amberg die Todesfallermittlungen vor Ort aufgenommen und geht derzeit nicht von einem natürlichen Ableben der Personen aus.


Nähergehende Angaben zu den Umständen oder den Personen sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit Blick auf die laufenden Ermittlungen nicht möglich, hieß es von der Kripo.
29.06.20

Emu brannte durch

Amberg. Gleich mehrere Anrufer teilten am Freitag gegen 20 Uhr mit, dass im Bereich der Bayreuther Straße in Emu herumläuft.

Der Laufvogel konnte durch eine Streife auf einer Wiese an der Vils gesichtet und mit Hilfe der dortigen Anwohner mit einer Hundeleine eingefangen werden.


Nachdem keine Hinweise auf den Eigentümer des Emus vorlagen wurde das Tier an die Wildtierauffangstation Kümmersbuch übergeben.
28.06.20
Anfang ... 3 - 4 - [5] - 6 - 7 ... Ende